Kostenkalkulation

Wärmepumpenstrom: Kosten niedrig halten

 

Wärmepumpen sind Heizgeräte, die nach dem Prinzip der Kältemaschine Umweltenergie sammeln und für den Heizkreis zur Verfügung stellen. Damit gehören sie zu den Heizungsarten, die erneuerbare Energie nutzen. Durch den Betrieb des Kompressors und der Ventilatoren stellen bei elektrischen Wärmepumpen die Stromkosten den wichtigsten Anteil der Heizkosten dar.

Das Verhältnis von Stromverbrauch zu bereitgestellter Heizenergie ist die wichtigste Kennzahl für die Effizienz einer Wärmepumpe. Die erreichten Werte im Betrieb ergeben die Jahresarbeitszahl JAZ. Der COP und andere Leistungszahlen von Geräten, ermittelt unter Laborbedingungen ermittelt, dienen dazu, schon bei der Planung verschiedene Modelle zu vergleichen und den Wärmepumpenstrom als Kostenfaktor abzuschätzen.

Bei effizienten Formen wie Erdwärme- und Grundwasserwärmepumpen sind Werte von über 5 gut erreichbar. Luftwärmepumpen sind preiswerter, die JAZ liegt aber meist deutlich darunter.

 

Die Höhe der Stromkosten hängt von vielen Faktoren ab

 

Die Wärmepumpen-Kosten im Einfamilienhaus oder in größeren Objekten sind sehr unterschiedlich. Sie hängen von vielen Faktoren ab.

Zunächst spielen die Wärmepumpenart und die Standortbedingungen eine große Rolle für die JAZ. Auch die Dämmung des Hauses, die Warmwasserbereitung und die Wärmeverteilung spielen eine wichtige Rolle für den Stromverbrauch der Wärmepumpe.

Für die eigentlichen Kosten ist der Stromtarif ausschlaggebend. Ein spezieller Wärmepumpen-Tarif oder Heizstromtarif ist deutlich günstiger als der normale Hausstrom. Dafür können die Anbieter in begrenztem Umfang Sperrzeiten einrichten. Insgesamt gilt, dass ab einer JAZ von 4 und höher mit Wärmepumpenstrom Kosten entstehen, die deutlich unter den Kosten pro Kilowattstunde mit Erdgas liegen.

Durch Eigenstromversorgung können Sie für die Wärmepumpen-Heizung die Kosten noch weiter senken. Der Ertrag der Solarstrommodule ersetzt einen Teil des Heizstroms aus dem Netz. Wenn Sie die Stromkosten der Wärmepumpe mit Photovoltaik senken, erhöht das gleichzeitig die Auslastung des Solarertrags durch lukrativen Eigenverbrauch.

 

Amortisation und Wirtschaftlichkeit

 

Die niedrigen Heizkosten stehen auf der einen Seite. Auf der anderen Seite sind für eine Wärmepumpe die Kosten der Anschaffung wesentlich höher als für konventionelle Kessel. Allerdings ist die moderne Heiztechnik auch ein zuverlässiger Weg, um strenge Vorgaben für CO2-Einsparung im Gebäudesektor zu erfüllen.

Hausbesitzer mit einer gut geplanten und ausgeführten Wärmepumpe heizen langfristig preiswert, zuverlässig und umweltschonend. Zudem sind sie flexibel und nicht an einen einzelnen Energieträger gebunden.

Das macht die Heiztechnik zur beliebten Option für die energetische Sanierung und insbesondere im Neubau. Lassen Sie sich von unseren Systemexperten jetzt individuell beraten!

 

Geldscheine

Wärmepumpen & Förderung - Zuschüsse im Überblick!

Mit moderner, hocheffizienter Heiztechnik sparen Sie vom ersten Tag an spürbar Energiekosten.

Alles zum Thema Wärmepumpen-Förderung
Effizientes Haus

Spielend leicht zur neuen Wärmepumpe!

Jetzt kostenlos & unverbindlich ein Angebot von einem qualifizierten Fachbetrieb aus Ihrer Region anfragen.

Angebot anfragen
Buderus Wärmepumpen

Buderus Neuheiten - Wärmepumpen mit Zukunft

Solide. Modular. Vernetzt: Entdecken Sie die neue Gerätegeneration der Zukunft von Buderus!

Alle Neuheiten von Buderus
5 / 5 bei 2 Bewertungen