Mann sitzt vor Wärmepumpe am Tablet

 

 

Die Kosten einer Luftwärmepumpe: Wie setzen sie sich zusammen? Was können Sie sparen?

 

Luft-Wasser-Wärmepumpen kosten in der Anschaffung relativ viel Geld, sind im Betrieb jedoch enorm günstig und können sich schnell amortisieren. Erfahren Sie bei Buderus, welche finanziellen Aufwendungen auf Sie zukommen, welche Förderung es gibt und was Sie nach der Installation an Heizkosten sparen.

 

Jetzt unverbindliches Angebot anfordern!


 



 

Bei der Anschaffung und Nutzung einer Luftwärmepumpe entstehen verschiedene Kosten. Hierbei ist zunächst der eigentliche Preis der Luftwärmepumpe zu nennen, welcher sich durchschnittlich auf etwa 10.000 Euro beläuft.

Die Betriebskosten für die Geräte sind niedrig und belaufen sich in durchschnittlichen Haushalten auf etwa 1.000 bis 1.200 Euro jährlich, etwa halb so viel wie bei konventionellen Heizungen. Die Pumpen sind außerdem wartungsärmer: Ein jährlicher Check-Up beläuft sich auf etwa 150 bis 200 Euro.

 

Kosten der Luft-Wasser-Wärmepumpe

 

 

Luft-Wasser-Wärmepumpe

Anschaffungspreis

10.000 – 12.000 Euro

Installationskosten

ca. 3.000 Euro

Betriebskosten

1.000 Euro/Jahr

Wartungskosten

150 – 200 Euro/Jahr

Installationsaufwand

Gering

durchschnittliche Jahresarbeitszahl

3 – 4

Platzbedarf

Gering

Kühlfunktion

Aktive Kühlung

Genehmigung zur Installation

Nein

 

 

Familie sitzt am Tablet auf der Couch

Wie hoch sind die Kosten einer Luftwärmepumpe im Vergleich zu anderen Wärmepumpen?

Luft-Wasser-Wärmepumpen kosten in der Anschaffung und Installation deutlich weniger als andere Wärmepumpenarten. So schlägt eine Erdwärmepumpe mit etwa 20.000 bis 25.000 Euro zu Buche, je nachdem, ob Erdkollektoren oder Erdsonden zum Einsatz kommen. Der Kauf- und Installationspreis einer Wasser-Wasser-Wärmepumpe kann sich sogar auf bis zu 30.000 Euro belaufen. Dafür sind die Kosten pro Jahr bei einer Luftwärmepumpe etwas höher, da sie aufgrund der genutzten Wärmequelle weniger effizient arbeitet als andere Pumpentypen. Außerdem ist ihre Wartung kostspieliger, denn bei den Filtern in der Anlage sind regelmäßig Prüfungen und gegebenenfalls das Wechseln nötig.

 

 

Preisvergleich anderer Wärmepumpenarten

 

 

Erdwärmepumpe mit Erdkollektor

Erdwärmepumpe mit Erdsonde

Wasser-Wasser-Wärmepumpe

Anschaffungspreis

12.000 – 15.000 Euro

12.000 – 15.000 Euro

12.000 – 20.000 Euro

Installationskosten (mit Erschließungskosten)

2.000 — 5.000 Euro

3.500 – 10.000 Euro

1.000 – 10.000 Euro

Betriebskosten

850 Euro/Jahr

750 Euro/Jahr

650 Euro/Jahr

Wartungskosten

150 – 200 Euro/Jahr

150 – 200 Euro/Jahr

150 – 200 Euro/Jahr

 

Zur Bestimmung der Stromkosten sind folgende Zahlen nötig: Heizleistung (hier angesetzt auf 10.000 kWh im Jahr), Strompreis und die JAZ.

Stromkosten = Heizleistung/JAZ * Strompreis

Bei der Erdwärmepumpe mit einem Erdkollektor: 10.000 kWh/3,5 * 0,30 ct = etwa 850 Euro
Bei der Erdwärmepumpe mit einer Erdsonde: 10.000 kWh/4 * 0,30 ct = etwa 750 Euro
Bei der Wasser-Wasser-Wärmepumpe: 10.000 kWh/4,5 * 0,30 ct = etwa 650 Euro

 

Welches Heizsystem eignet sich für Sie am besten?

 

Jetzt online den System-Check machen!

 

 

Frau mit Tasse

Werden Luftwärmepumpen gefördert?

Die Anschaffung einer Luft-Wasser-Wärmepumpe bezuschusst das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Die Förderung der Kosten dieses Luftwärmepumpen-Typs beläuft sich auf 35 Prozent des Brutto-Investitionsbedarfs. Dient die Pumpe als Ersatz für eine Ölheizung, steigt der Zuschuss durch eine Austauschprämie auf bis zu 45 Prozent. Das Gerät muss jedoch eine Jahresarbeitszahl von mindestens 3,5 aufweisen, um förderungswürdig zu sein.

 

Jetzt Förderung nutzen!

 

 

Welche Kosten entstehen bei der Anschaffung von Luftwärmepumpen?

 

Der Großteil der Kosten bei Luft-Wasser-Wärmepumpen entsteht bei der Anschaffung des Gerätes. Erschließungskosten durch Erdarbeiten oder Bohrungen, die für die Installation einer Erdwärme- oder Grundwasserwärmepumpe notwendig sind, fallen bei Luftwärmepumpen nicht an. Außerdem hat der Aufstellungsort Einfluss auf den Anschaffungs- und Installationspreis. So können Außenaufstellungen bis zu 4.000 Euro teurer sein als Inneninstallationen. Durch die genutzten Standards werden Wanddurchbrüche vermieden, was die Installationskosten verringert.

 

Jetzt Installateur finden!

 

 



 

Luft-Wasser-Wärmepumpen im Überblick

Mann vor Fenster am Tablet

Welche laufenden Kosten verursacht eine Luft-Wasser-Wärmepumpe?

Im Betrieb verursachen Luftwärmepumpen nur geringe Kosten und können sich daher bei fachgerechter Planung und Auslegung bereits nach etwa einem Jahrzehnt amortisieren. Je nach Art und Dimensionierung der Anlage lassen sich die Ausgaben für das Heizen um etwa die Hälfte senken. In einem durchschnittlichen Einfamilienhaus belaufen sich die Stromkosten für den Betrieb einer Luftwärmepumpe auf etwa 1.000 bis 1.200 Euro. Dies lässt sich jedoch noch weiter senken, wenn Sie einen speziellen Wärmepumpentarif wählen und ihre Pumpe mit einem separaten Stromzähler ausstatten. Auch die Kombination mit hauseigener Photovoltaik spart eine Menge Stromkosten. Luft-Wasser-Wärmepumpen sind etwas wartungsintensiver als Erd- oder Wasser-Wärmepumpen, die jährlichen Kosten von etwa 150 Euro liegen aber deutlich unter den Wartungskosten einer konventionellen Heizanlage. Auch andere Zusatzausgaben wie etwa die Dienste eines Schornsteinfegers entfallen bei der Nutzung der Technologie.

 

 

Wie komme ich zu einer Luft-Wasser-Wärmepumpe?

 

Hier erhalten Sie kostenlos und unverbindlich ein Angebot für Ihre neue Wärmpepumpe von einem Fachbetrieb in Ihrer Nähe. Einfach Online Angebots-Tool ausfüllen und ein individuelles Angebot erhalten. 


 

 



 

Die häufigsten Fragen zu den Kosten von Luftwärmepumpen

Wie wirtschaftlich sind Luft-Wasser-Wärmepumpen in Alt- und Neubau?

Die Wirtschaftlichkeit einer Wärmepumpe richtet sich neben der Art der Technologie auch nach dem Heizkreisverteilsystem. So fallen bei Luftwärmepumpen mit Fußbodenheizung aufgrund der niedrigeren nötigen Vorlauftemperatur geringere Kosten an als bei Heizsystemen, die etwa Radiatoren nutzen. Ebenfalls entscheidend ist der Dämmstandard des Hauses. Folglich machen Luftwärmepumpen in Neubauten mit nach in der EnEV festgelegter Dämmung mehr Sinn als in älteren Bestandsgebäuden. Doch auch im Altbau im Zuge einer umfangreichen Sanierung kann die Anschaffung wirtschaftlich sein. Vor allem, da Luftwärmepumpen günstiger als andere Wärmepumpen sind und nur ein sehr geringer Erschließungs- und Installationsaufwand besteht.

Mann vor Wand

Heizungstausch

Kostenlos und unverbindlich anfragen – hier erhalten Sie ein Angebot für Ihre neue Heizung von einem Fachbetrieb in Ihrer Nähe.

Heizungsangebot anfragen
Mann auf der Couch sitzt am Smartphone

Händler in Ihrer Nähe

Installateur gesucht? Wir helfen Ihnen weiter. In unserer Händlersuche finden Sie alle Händler in Ihrer direkten Umgebung – einfach und übersichtlich.

Installateur finden
Förderung über Laptop und Notizen

Förderservice

In welchem Maße sind meine Wärmepumpen förderfähig? Wo kann ich weitere Informationen finden? Unser Förderservice gibt Ihnen eine Hilfestellung, damit Sie schnell zu Ihrer Förderung gelangen.

Jetzt Förderung nutzen!
5 / 5 bei 6 Bewertungen