Förderungen & Finanzierung

Förderservice

Die Themen in der Übersicht:

 

Mit dem Buderus Förderservice in 3 Schritten zur maximalen Förderung

Zur Förderhotline

1. Vorbereiteten Förderantrag anfordern

2. Förderantrag stellen und Heizung einbauen

3. Nachweis beim Förderservice anfordern

 

 

__________________________________________________________________________________________________________

Mit dem Buderus Förderservice in 3 Schritten zur maximalen Förderung

Febis-Logo

In Kooperation mit Buderus sorgt die febis Service GmbH dafür, dass Sie die optimale Fördersumme erhalten. Der Service unterstützt private Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern oder Eigentumswohnungen, die eine Heizungsmodernisierung planen. So wird durchschnittlich ein Zuschuss von 1.300,– €* erreicht und das bei einem Preis von 199,– € inkl. MwSt. Voraussetzung für die Gewährung von Fördergeldern ist die Erfüllung der jeweiligen Förderkriterien und die rechtzeitige sowie korrekte Beantragung der Förderung. Die Förderkriterien können hierfür schon vor Beginn der Installation auf Basis des Handwerkerangebots geprüft und die passenden Fördergelder rechtzeitig beantragt werden.



Sie haben Fragen zum Förderservice?
Dann nutzen Sie unsere Förderhotline: 06190 / 92 63 - 492

febis foerderservice keyvisual

1. Vorbereiteten Förderantrag anfordern

Mit einem Heizungsangebot und der Förderservice Checkliste können Sie den Förderservice bequem von zu Hause aus bei der febis Service GmbH anfordern.

Noch kein Angebot? Kein Problem. Mit der Checkliste erhalten Sie und Ihr Heizungsfachbetrieb alle wichtigen Informationen und zusätzliche Tipps für ein förderfähiges Angebot.

 

2. Förderantrag stellen und Heizung einbauen

Fördermittelberater prüfen Ihr Angebot und die geplante Maßnahme auf Fördermöglichkeiten und berechnen Ihre maximale Förderung.

Stimmen die Voraussetzungen, erhalten Sie alle notwendigen Unterlagen, vorbereitet für den Förderantrag innerhalb von ca. 2 Wochen zugeschickt. Dazu zählen unter anderem die vom KfW-Sachverständigen notwendige Bestätigung zum KfW-Antrag sowie Hinweisen, wie es nun weitergeht.


Ihren KfW-Zuschuss können Sie mit der Sachverständigen-Bestätigung im KfW-Zuschussportal selbst beantragen. Auf Wunsch können Sie den Förderservice per Vollmacht damit beauftragen, die Online-Antragstellung für Sie zu übernehmen.  Der Heizungsfachbetrieb kann seine Arbeiten mit Zusage der KfW beginnen.

 

 

3. Nachweis beim Förderservice anfordern

Ist die Heizung eingebaut, erstellen Ihnen die KfW-zertifizierten Energieberater der febis Service GmbH einen Verwendungsnachweis. Den brauchen Sie zur reibungslosen Auszahlung Ihrer Förderung. Dafür benötigt der Förderservice von Ihnen die Schlussrechnung und das VdZ-Formular zur Prüfung. 

 

Bei Fragen zum Förderserice wenden Sie sich an unsere kostenlose Förderhotline: 06190 / 9263 - 492**

 

* Brennwertkessel inkl. hydraulischem Abgleich und hocheffiziente Heizungs-Umwälzpumpe (EEI kleiner/gleich 0,23), 9m2 Kollektorfläche Flachkollektoren zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung inkl. effizienter Solarkreispumpe und Pufferspeicher mit mind. 500 Liter Volumen (Fördergeber: BAFA).

* durchschnittliche Förderung Gas-Brennwertheizung auf Grundlage des Förderreports KfW Bankengruppe, Stichtag 30. September 2017.

**Die Mitarbeiter der Service-Hotline sind werktags zwischen 9 und 17 Uhr für Sie erreichbar.

3.8 / 5 bei 12 Bewertungen