Fußbodenheizung: Komfortabel sparen mit Buderus Systemlösungen

4 Produkte
Filterauswahl Alles zurücksetzen
  • Montage
  • Breite
  • Höhe

Logafloor Fußbodenheizung

  • Die Buderus Fußbodenheizungssysteme sind besonders effizient in Verbindung mit regenerativen Energien. Der Buderus Systemvorteil: Mit den reversiblen Wärmepumpen Logatherm WPL AR und WPLS.2 können die Logafloor Fußbodenheizungssysteme auch zum Kühlen verwendet werden. Die Flächenheizung bzw. Flächenkühlung ist unsichtbar im Fußboden integriert und bietet frei gestaltbare
  • Räume, auch bei tiefen Fenstern und wenigen Wänden.

Logafloor Fußbodenheizung – Noppensystem

  • besonders geeignet für den Neubau
  • schnelle und optimale Rohrverlegung
  • abgestimmtes Systemzubehör erhältlich

Logafloor Fußbodenheizung – Tackersystem

  • besonders geeignet für den Neubau
  • schnelle und flexible Rohrverlegung
  • abgestimmtes Systemzubehör erhältlich

Logafloor Fußbodenheizung – Trockenbausystem

  • gleichmäßige, angenehme Wärmeverteilung
  • zum Heizen wie Kühlen nutzbar
  • für Neubau und Renovierung
Lädt weitere Produkte...

Vorteile für Hausbesitzer und Mieter

 

Buderus Fußbodenheizungssysteme sind in Verbindung mit regenerativen Energien besonders effizient einsetzbar. Ihr Systemvorteil: Mit den reversiblen Wärmepumpen Logatherm WLW196i AR und WPLS.2 können die Logafix Fußbodenheizungssysteme im Sommer auch Kühlen. Die Elemente zur Flächenheizung und Flächenkühlung sind unsichtbar im Fußboden oder in den Wänden integriert und bieten frei gestaltbare Räume, auch bei tiefen Fenstern und wenigen Wandflächen.

Nutzen Sie die vielfältig einsetzbaren Systeme unter jedem Untergrund: Parkett oder Fliesen, Dielen oder Teppichboden. Die notwendige Fläche für eine effiziente Fußbodenheizung berechnen Sie ohne Schwierigkeiten anhand des individuellen Wärmebedarfs und der beheizten Wohnfläche.

 

Funktion und Steuerung: Besonderheiten einer Flächenheizung, die Sie kennen müssen

 

Die Steuerung und Einstellung einer Fußbodenheizung unterscheidet sich in einigen Punkten von konventionellen Heizkörpern und Thermostaten. Die Fußbodenheizung wird nicht warm? Oder es ist im Gegenteil häufig zu warm im Haus? Dann müssen die Nutzer die Anlage möglicherweise nur richtig einstellen und ihr Zeit geben, die neue Regelung umzusetzen.

Bei einem normalen Heizkörper muss nach dem Dreh am Thermostat nur die Vorlauftemperatur erhöht werden und schon gibt er Wärme an die Umgebung ab. Die Flächenheizung muss dagegen zunächst je nach Bauweise des Fußbodens viel Substanz erwärmen. So kann es bis zu einer Stunde dauern, bis eine Änderung der Einstellung sich deutlich bemerkbar macht.

Beim Lüften spielt diese Besonderheit eine große Rolle: Es ist nicht sinnvoll, die Heizanlage bei jedem Lüften auszuschalten, da der Boden und die Wände des Hauses die Wärme ohnehin lange speichern. Richtig lüften genügt völlig, weil beim Stoßlüften nur die Luft ausgetauscht wird, ohne dass der Boden nennenswert auskühlen würde.

 

Kosten für die Bodenheizung im Einfamilienhaus und Mehrfamilienhaus

 

Die Kosten für die Fußbodenheizung entfallen teils auf das Material und teils auf die Installationsarbeiten und den Aufbau der neuen Oberfläche. Die reinen Materialkosten für die Buderus Systemlösungen aus der Logafix-Reihe sind sehr günstig. Wie viel Sie im Einfamilienhaus oder Mehrfamilienhaus investieren, hängt davon ab, welchen Anteil der Räume Sie mit Fußbodenheizung ausstatten möchten.

Die Kosten für den neuen Fußbodenaufbau oder Wandaufbau sind von den jeweilig eingesetzten Materialien abhängig. Kostengünstig können Sie im Sanierungsfall den Einbau des Heizsystems mit einer ohnehin geplanten Modernisierung zusammenlegen.

Genießen Sie den Komfort und die Effizienz führender Technik in robuster und langlebiger Verarbeitung! Nutzen Sie unsere breit aufgestellte Systemexpertise und lassen Sie sich unverbindlich zu den Lösungen von den Buderus Partnern vor Ort beraten!