Wärme im Haus

Wärmeerzeuger im Haus: Sparsame und ökologische Heiztechniken.

 

Der Wärmeerzeuger ist das Herzstück Ihres Heizungssystems. Mit der Wahl des Heizkessels oder eines anderweitigen Wärmeerzeugers im Haus entscheiden Sie weitgehend, mit welchen Heizkosten Sie in den nächsten zwei Jahrzehnten rechnen müssen und wie hoch die Emissionen sind.

Neben niedrigen Heizkosten muss eine moderne Heizanlage auch ökologischen Gesichtspunkten genügen. Mindeststandards gibt die EnEV in ihrer jeweils aktuellen Fassung vor. Zuverlässigkeit, Komfort und die Zukunftssicherheit der Versorgung mit den jeweiligen Arten von Brennstoff sind ebenfalls wichtige Fragen, die in Ihre Entscheidung einfließen sollten.

Profitieren Sie dabei von der breit angelegten Systemkompetenz von Buderus. Komplettpakete vom Wärmeerzeuger über Wärmetauscher bis zur Umwälzpumpe sind optimal aufeinander abgestimmt. Sie erwartet ein umfassendes Angebot hoch entwickelter Systemlösungen aus allen Bereichen mit Öl- und Gas-Brennwerttechnik, Kombithermen, Biomasseheizungen, Wärmepumpen und mehr.

 

Wann ist Sanierungsbedarf gegeben?

 

Heizkessel mit einem Alter von über 30 Jahren müssen gemäß EnEV bis auf wenige Ausnahmen ausgetauscht werden. Aber auch vor der gesetzlichen Tauschpflicht liegt oft schon Sanierungsbedarf vor: Wenn Sie unnötig hohe Heizkosten durch eine zügige Heizungssanierung abstellen können. Im Zweifel kann ein qualifizierter Energieberater die Effizienz Ihrer Bestandsanlage bewerten.

 

Welche Heizung ist die richtige?

 

Die Frage, welcher Wärmeerzeuger für Ihr Haus der richtige ist, lässt sich pauschal nicht beantworten. So erkennen Sie zwar auf den ersten Blick die Effizienzklasse neben dem Symbol auf dem Energieeffizienzlabel, aber viele grundlegende Eigenschaften sind für die Entscheidung mindestens ebenso wichtig. Die optimale Heiztechnik hängt stark vom Bedarf an Heizwärme und Warmwasser und dem energetischen Gesamtzustand des Gebäudes ab. Auch die vorhandene Infrastruktur und natürlich das Budget spielen eine entscheidende Rolle bei der Planung einer neuen Heizanlage.

 

Fossile vs. regenerative Energiequellen.

 

Eine Grundfrage, die sich bei der Heizungssanierung und im Neubau stellt, ist die Entscheidung für fossile oder regenerative Energie. Mit Biomasse, Solarthermie oder Wärmepumpen nutzen Sie nachwachsende Rohstoffe und umweltfreundliche, regenerative Energie. Praktisch CO2-neutral setzen Sie jetzt schon auf die Heiztechnik der Zukunft. Derzeit sind viele alternative Lösungen allerdings noch preisintensiver als die seit langem ausgereiften, modernen Brennwert-Kessel. Zukünftig ist zu erwarten, dass neue Innovationen und der wachsende Bedarf die Kosten weiter senken.

Die technisch ausgereiften Gas-Brennwertgeräte und Öl-Brennwertheizungen von Buderus eignen sich als saubere, preiswerte und zuverlässige Lösungen mit hoher Effizienz. Mit moderner Brennwerttechnik nutzen Öl- und Gasheizungen der neuesten Generation die fossilen Brennstoffe maximal aus und zählen aus gutem Grund zu den meist verbreiteten Wärmeerzeugern im Haus.

 

Profitieren Sie von fachgerechter Beratung.

 

Nutzen Sie unseren professionellen Service und lassen Sie sich von unseren Buderus Systemexperten unverbindlich beraten. Wir helfen Ihnen bei der Auswahl des optimalen Wärmeerzeugers für Ihr Haus. Dabei erfahren Sie auch, wie Sie am besten von der verfügbaren Förderung durch BAfA und KfW profitieren können.

 

Förderung

Heizung & Förderung - Zuschüsse im Überblick!

Mit moderner, hocheffizienter Heiztechnik sparen Sie vom ersten Tag an spürbar Energiekosten.

Alles zum Thema Förderung
Niedrigenergiehaus

Spielend leicht zur neuen Heizung!

Jetzt kostenlos & unverbindlich ein Angebot von einem qualifizierten Fachbetrieb aus Ihrer Region anfragen.

Angebot anfragen
Buderus Heizungen

Buderus Neuheiten - Heizsysteme mit Zukunft

Solide. Modular. Vernetzt: Entdecken Sie die neue Gerätegeneration der Zukunft von Buderus!

Alle Neuheiten von Buderus
Bislang wurde nicht bewertet