14. März 2017

Diagnosewerkzeug Smart Service Key unterstützt künftig auch bei der Inbetriebnahme von Heizsystemen


Handwerkspartner von Buderus, die das Diagnosewerkzeug Smart Service Key nutzen, haben künftig noch mehr Möglichkeiten: Das Gerät unterstützt außer bei Wartung und Störungsbeseitigung bei Öl- und Gas-Wärmeerzeugern auch bei der Inbetriebnahme eines kompletten Heizsystems – alle dafür erforderlichen Parameter, zum Beispiel für Heizkreis, Speicher oder optionale Solarkomponenten – lassen sich damit einstellen. Der erweiterte Funktionsumfang wird im dritten Quartal 2017 mit einer aktualisierten Version der zugehörigen Buderus App EasyService verfügbar sein.

 

Praktischer Systemscan

 

Der Smart Service Key eignet sich für alle Öl- und Gas-Wärmeerzeuger mit dem Regelsystem Logamatic EMS plus. Das handliche Gerät wird über einen 3,5-Millimeter-Klinkenstecker an die EMS-Servicebuchse des Wärmeerzeugers angeschlossen und verbindet sich über ein eigenes WLAN mit der App EasyService auf Smartphone oder Tablet des Fachhandwerkers. Die App unterstützt den Fachmann jetzt auch dabei, das komplette Heizsystem in Betrieb zu nehmen – das funktioniert in wenigen Schritten. Ist EasyService mit dem am Wärmeerzeuger angeschlossenen Smart Service Key verbunden, kann der Nutzer einen Systemscan ausführen. Dieser erfasst dann alle Komponenten und Daten des Heizsystems – vom Wärmeerzeuger über Regler, Weiche und Art der Warmwasserbereitung bis hin zu Heizkreisen und optionalen Solarkomponenten. Alle für die Inbetriebnahme erforderlichen Parameter lassen sich über die App EasyService bearbeiten und anpassen. Sämtliche vorgenommenen Einstellungen werden in einem Inbetriebnahme-Protokoll hinterlegt, das der Heizungsfachmann jederzeit über die App abrufen und als PDF exportieren kann.

 

Handlicher Helfer

 

Der Smart Service Key zeichnet sich durch seine kompakte, alltagstaugliche Form aus und ersetzt in den meisten Fällen den großen Diagnose-Laptop. Das handliche Gerät in der Größe einer Streichholzschachtel passt in jede Jackentasche. Bei der Entwicklung hat der Systemexperte Buderus Wert auf größtmöglichen Datenschutz gelegt: Die WLAN-Verbindung ist verschlüsselt, zudem kann das Smartphone oder Tablet bei bestehender Verbindung zum Wärmeerzeuger keine Internetverbindung herstellen. Wird der Smart Service Key zum Heizungsservice vor Ort eingesetzt, zeigt er alle relevanten Daten des Wärmeerzeugers an. Die App unterstützt beim Service mit Statusanzeige, Störungsdiagnose sowie Maßnahmen zur Fehlerbeseitigung. Bis zu zehn Minuten Kurzzeit-Datenaufzeichnung sowie Funktionstests von Gerätepumpe, Drei-Wege-Ventilen, Gebläse, Zündung, Öl-Vorwärmer, Warmwasserladepumpe und Warmwasserzirkulationspumpe machen das Werkzeug zum praktischen Helfer. Ersatzteilinformationen werden über die direkt verknüpfte App EasyScan angezeigt. Die Diagnosezeit sinkt im Vergleich zum klassischen Diagnose-Laptop auf wenige Minuten. Fachkunden erhalten den Smart Service Key über ihre Buderus Niederlassung, die dazugehörige Lizenz lässt sich direkt in der App EasyService buchen.

 

Pressebilder mit Bildunterschrift

f


Der Smart Service Key wird mit einem 3,5-Millimeter-Klinkenstecker an den Wärmeerzeuger angeschlossen.
Bild: Buderus


Über ein eigenes WLAN verbindet sich der Smart Service Key mit der App EasyService auf Smartphone oder Tablet des Fachhandwerkers.
Bild: Buderus


Ein Systemscan listet alle Komponenten und Daten des Heizsystems in der App EasyService auf.
Bilder: Buderus


Gesetzte Parameter lassen sich auf Wunsch nachträglich bearbeiten und anpassen.
Bilder: Buderus


Mehr im Internet unter qr.buderus.de/easyservice
Bild: Buderus