Ratgeber Wärmepumpe

Sole-Wasser-Wärmepumpen – Heizen mit Erdwärme

Sole-Wasser-Wärmepumpen von Buderus sparen Ihnen Heiz- und Warmwasserbereitungskosten, arbeiten nachhaltig und umweltfreundlich und sind eine zukunftssichere Technologie. Erfahren Sie, wie genau die Geräte funktionieren, welche Varianten existieren und welche Umweltaspekte wichtig sind. Zusätzlich erhalten Sie viele weitere Informationen zu den anfallenden Kosten und den staatlichen Fördermöglichkeiten.

Was ist eine Sole-Wasser-Wärmepumpe und wie funktioniert sie?

Eine Sole-Wasser-Wärmepumpe stellt mithilfe von Geothermie (Erdwärme) Wärme für Ihr Heiz- und Warmwassersystem bereit. Die thermische Energie wird dabei entweder bodennah über Flachkollektoren oder aus der Tiefe über Erdsonden gewonnen. In beiden Varianten nimmt eine in den Leitungen zirkulierende Sole-Flüssigkeit (ein Gemisch aus Wasser und Frostschutzmittel) die Wärmeenergie auf. Sie gibt die Energie an ein Kältemittel ab, welches dabei aufgrund des niedrigen Siedepunkts verdampft. Denn unabhängig von der Jahreszeit hat der Boden ab einer gewissen Tiefe eine gleichbleibende Temperatur. Dieser Dampf wird anschließend zurück in die Pumpe geleitet und in einem Verdichter komprimiert. Durch die Erhöhung des Drucks steigt auch die Temperatur. In einem nachgeschalteten Kondensator wird dem Dampf dann seine Wärmeenergie wieder entzogen und in ein anderes System (etwa Ihre Heizung oder Ihren Warmwassertank) abgegeben. Durch den Wärmeverlust und die anschließende Verringerung des Drucks über ein Entspannungsventil verflüssigt sich das Kältemittel wieder und steht dem Kreislauf erneut zur Verfügung. Der Prozess lässt sich auch umkehren: So ist die Funktion einer Sole-Wasser-Wärmepumpe nicht nur auf das Heizen begrenzt, sondern kann an heißen Tagen mit der optional erhältlichen passiven Kühlstation sogar zur Kühlung dienen.

Sole-Wasser-Wärmepumpe und die Umwelt

Der Wärmeentzug bei der Nutzung einer richtig dimensionierten Sole-Wasser-Wärmepumpe ist für die Umwelt vernachlässigbar. Die entstehenden Wärmesenken erzeugen ein Temperaturgefälle, und Wärme fließt aus dem unerschöpflichen Reservoir der Erde wieder nach. So pegelt sich ein neues, nachhaltiges Niveau ein. Lediglich unsachgemäße Bohrungen bei der Installation von Erdsonden können eine Gefahr für die Umwelt darstellen. Daher sollte diese der Fachmann planen und durchführen. 

Buderus – Ihr Fachmann in Sachen Heizsysteme

Fachbetriebe in Ihrer Nähe

Sie suchen einen Buderus Experten in Ihrer Nähe? Mit der praktischen Fachbetriebssuche werden Sie schnell fündig.

Buderus Kundendienst

Buderus steht für Spitzentechnik mit hoher Systemkompetenz, führende Qualität und einen exzellenten Service.

Sole-Wasser-Wärmepumpen – alle Produkte im Überblick

Die Sole-Wasser-Wärmepumpen von Buderus optimieren die Heiztechnik in Ihrem Haus und sparen Ihnen eine Menge Heizkosten. Zudem arbeiten sie weitaus umweltfreundlicher als konventionelle Öl- und Gasheizungen , denn sie emittieren im Betrieb lokal kein CO2 oder andere schädliche Treibhausgase. Des Weiteren zeichnen sich unsere Produkte durch ihre hohe Effizienz und eine geringe Geräuschentwicklung aus. Finden Sie im Sortiment von Buderus genau die passende Wärmepumpe für Ihren Haushalt!

Sole-Wasser-Wärmepumpen von Buderus

  • Logatherm WSW196i(T)
    Produktvorteile
    • Inverter geregelte Wärmepumpe
    • Leistungsbereich zwischen 2 und 16 kW
    • Systembedieneinheit Logamatic BC400 mit Touchscreen
  • Logatherm WPS 6kW bis 17kW
    Produktvorteile
    Die hocheffizienten Sole-Wasser Wärmepumpen für den Neubau oder Modernisierung mit einer angenehm leisen Betriebsweise sorgen für eine angenehme Temperatur.
    • leise Arbeitsweise
    • auch zum Kühlen geeignet
    • für Ein- und Mehrfamilienhäuser
  • Logatherm WSW186i(T)
    Produktvorteile
    Die Inverter geregelte Sole-Wasser-Wärmepumpe gewinnt effizient Wärme aus dem Erdreich für das Ein- und Zweifamilienhaus im Neubausektor oder im Gebäudebestand.
    • Inverter geregelte Wärmepumpe passt sich dem Wärmebedarf an
    • Modulares Konzept; mit abgestimmtem Zubehör
    • Neue Systembedieneinheit Logamatic BC400 mit Touchscreen
  • Wärmepumpen: Zukunftsfähige Heizungs­systeme von Buderus

    Heizen Sie umweltbewusst: Mit einer Wärmepumpe von Buderus profitieren Sie von den unerschöpflichen Energieressourcen, die uns die Natur kostenlos zur Verfügung stellt!

Welche Voraussetzungen sind für den Einsatz einer Sole-Wasser-Wärmepumpe erforderlich?

Bei der Wahl einer geeigneten Sole-Wärmepumpe ist zunächst entscheidend, ob Sie ein Gerät mit flach installierten Erdkollektoren oder aber einer tief in den Boden versenkten Erdsonde wählen.

  1. Erstere Variante benötigt viel Platz auf dem eigenen Grundstück, damit die Funktion der Sole-Wasser-Wärmepumpe auch nicht eingeschränkt wird. Entscheiden Sie sich für Flachkollektoren, sollten Sie bedenken, dass Sie die ausgewiesene Fläche anschließend nicht mehr bebauen oder mit tiefwurzelnden Bäumen oder Sträuchern bepflanzen dürfen. Ansonsten können die Leitungen und somit auch die Funktionsweise der Pumpe Schaden nehmen.
  2. Bei einer Sole-Wasser-Wärmepumpe mit Erdsonde benötigen Sie weitaus weniger Platz, jedoch ist hier eine Bohrung erforderlich, da die Sonde tief in das Erdreich versenkt werden muss. Dies ist nicht nur teurer als die Installation von Flachkollektoren, sondern ebenfalls genehmigungspflichtig. Setzen Sie sich also vor der Installation mit einem Sachverständigen der unteren Wasserbehörde oder Bergbehörde in Verbindung. Je nach Standort kann es auch sein, dass Sie keine Genehmigung erhalten, denn in einigen Regionen oder Gebieten sind Sonderbohrungen nicht gestattet. Sie benötigen eine kompetente Beratung? Unsere Experten helfen Ihnen weiter.

Wussten Sie schon?

Eine Sole-Wasser-Wärmepumpe lässt sich am einfachsten bei einem Neubau planen und installieren. Doch auch in einem Altbau bietet sie hohe Effizienzpotenziale. Allerdings müssen Sie hier mehrere Faktoren berücksichtigen. Hierzu zählen etwa die benötigte Heizlast , das vorhandene Heizsystem – wobei Flächenheizungen in Wand oder Fußboden ideal sind – das Alter des Heizsystems und die bestehende Dämmung des Gebäudes. Nicht zuletzt muss auch genug Platz für die Installation der Wärmepumpe vorhanden sein.

Wie hoch sind die Kosten für eine Sole-Wasser-Wärmepumpe?

Der Großteil der Kosten einer Sole-Wasser-Wärmepumpe ergibt sich aus der Anschaffung, der Erschließung und der Installation. Die Geräte bewegen sich im Preisrahmen um etwa 15.000 €. Die Aushubarbeiten für Erdkollektoren kosten ebenfalls noch einmal bis zu 5.000 €, die Bohrungen für eine Erdsonde sogar bis zu 10.000 .

Dagegen sind die Strom- und Betriebskosten einer Sole-Wasser-Wärmepumpe sehr niedrig. In einem durchschnittlichen Einfamilienhaus belaufen sich die jährlichen Heizkosten auf etwa 600 bis 900 €. 

(Bei den angegebenen Kosten handelt es sich um Richtwerte, diese können regional unterschiedlich sein und nur beispielhaft angenommen werden.)

Fördermöglichkeiten bei Sole-Wasser-Wärmepumpen

Bei einer Sole-Wasser-Wärmepumpe besteht die Möglichkeit, sich diese vom Staat bezuschussen zu lassen und somit die Anschaffungskosten zu senken. Buderus informiert, berät und unterstützt Sie dabei. Alle aktuellen Informationen und Fördersätze finden Sie auf unserer Seite Bundesförderung für effiziente Gebäude.

Klimapaket

Förderservice

In welchem Maße ist meine Heizung förderfähig? Wo kann ich weitere Informationen finden? Unser Förderservice gibt Ihnen eine Hilfestellung, damit Sie schnell zu Ihrer Förderung gelangen.

Die Vor- und Nachteile von Sole-Wasser-Wärmepumpen im Überblick

Vorteile Nachteile

Allgemein

  • Erdwärme als kostenlose, unerschöpfliche Energiequelle
  • preiswert in Betrieb und Wartung
  • geringere Stromkosten durch günstige Wärmepumpentarife
  • besonders lukrativ in Kombination mit anderen erneuerbaren Energien
  • kein Verbrauch von endlichen Ressourcen
  • CO2-neutraler Betrieb
  • sowohl Heizen als auch Kühlen möglich
  • staatlicher Zuschuss für die Anschaffungskosten

Allgemein

  • teuer in Anschaffung und Erschließung

Erdkollektor

  • Aushubarbeiten in Eigenregie durchführbar

Erdkollektor

  • benötigt viel Fläche für die Leitungen
  • Nähe zur Erdoberfläche reduziert die Effizienz im Winter durch Auskühlung des Bodens

Erdsonde

  • wenig Platz notwendig
  • keine Schwankungen bei Wärmebereitstellung in der Tiefe

Erdsonde

  • genehmigungspflichtige Tiefbohrung vonnöten
  • Bodenarbeiten aufwendiger und teurer

Die häufigsten Fragen zu Sole-Wasser-Wärmepumpen

  • Die Jahresarbeitszahl (JAZ) sowie der COP-Wert, auch Leistungszahl genannt, zeigen die Effizienz der Wärmepumpe. Sie geben Aufschluss über das Verhältnis zwischen aufgewendeter Antriebs- und erzeugter Wärmeenergie. Einfach ausgedrückt bedeutet dies, dass die Werte zeigen, wie viele Einheiten Wärme aus einer Einheit Strom gewonnen werden können.

    Der COP-Wert stellt hierbei eine Momentaufnahme zu bestimmten Normbedingungen dar und bezieht sich allein auf das Gerät, nicht aber auf das gesamte Heizsystem. Die Gesamtheit der Heizanlage wird in der Jahresarbeitszahl erfasst, welche sich mit Hilfe der Leistungszahl berechnen lässt. Ein tatsächlicher Wert für die JAZ ist jedoch nur im Betrieb ermittelbar und muss für jedes Gebäude individuell bestimmt werden.

  • Prinzipiell benötigt eine Sole-Wasser-Wärmepumpe keinen Pufferspeicher, jedoch kann eine Anschaffung durchaus lohnenswert sein. Bei einem Pufferspeicher handelt es sich um einen mit Heizwasser gefüllten, gedämmten Behälter, der die von einer Wärmepumpe erzeugte Wärme bevorratet. Benötigt Ihr Haushalt diese, kann sie schnell aus dem Speicher abgerufen werden. Auch Sperrzeiten des Energieversorgers für Wärmepumpenstrom lassen sich mit einem Pufferspeicher überbrücken. Dies ermöglicht einen gleichmäßigen Heizbetrieb mit langen Laufzeiten der Wärmepumpe, da Wärmeerzeugung und -verbrauch entkoppelt werden und somit zusätzlich hilft, Heizkosten zu sparen. Allerdings hat ein Pufferspeicher in Verbindung mit Wärmepumpen nicht nur Vorteile. So ergeben sich durch die Anschaffung weitere Kosten sowie Wärmeverluste, die ohne Speicher nicht auftreten würden.

  • Der Ausfall einer Sole-Wasser-Wärmepumpe führt zu einem zusätzlichen Einsatz des Heizstabes. In den meisten Fällen ist eine Hochdruckstörung Verursacher des Problems. Auch ein zu geringer Heizwasserdurchsatz oder eine zu hoch eingestellte Heizkurve können dazu führen, dass die Wärme nicht an das Heizungswasser abgegeben wird. Gesperrte oder falsch eingestellte Ventile sind ebenfalls manchmal der Grund für Störungen. In der Betriebsanleitung des Gerätes finden Sie in der Regel Lösungsvorschläge, um das Problem zu beheben.

  • Nein, denn beim Betrieb der Sole-Wasser-Wärmepumpe sollte keine Feuchtigkeit entstehen, die abgeführt werden müsste.

Unser Förderservice fürs Klimapaket

Mit den Neuerungen zur Gebäudeförderung im Juli 2022 sollen verstärkt CO₂-Emissionen gemindert und der Energieverbrauch gesenkt werden.

Experten in Ihrer Nähe

Sie suchen einen Buderus Experten in Ihrer Nähe? Mit der praktischen Fachbetriebssuche werden Sie schnell fündig.

Wärmepumpen: Zukunftsfähige Heizungs­systeme von Buderus

Heizen Sie umweltbewusst: Mit einer Wärmepumpe von Buderus profitieren Sie von den unerschöpflichen Energieressourcen, die uns die Natur kostenlos zur Verfügung stellt! Wärmepumpen nutzen ein...

Nachhaltig und effizient heizen

Wärmepumpen von Buderus sind die optimale Lösung für Heizung und Warmwasseraufbereitung und dienen im Sommer sogar als Klimaanlage. Mit einer Wärmepumpenheizung paren Sie nicht nur Heizkosten...