Brennwerttechnik Tenneco Werk in Zwickau

Vom Heizsystem-Mehrgenerationenhaus zum Unternehmen „Energieeffizienz“

Die heute in den weltweit operierenden Automobilzulieferer Tenneco integrierte ehemalige Gillet ist ein seit 1860 in Zwickau ansässiges, hoch spezialisiertes Traditionsunternehmen. Hier werden Stoßdämpfungs- und Abgasregelsysteme sowie Elastomere für praktisch alle großen Fahrzeughersteller produziert.

Mit dem Gebäude war die Heizanlagentechnik organisch mitgewachsen, sodass keine klar strukturierte Heizkreisaufteilung mehr vorlag. Nach der Modernisierung bringt ein ganzheitliches Heizsystem maximale Versorgungssicherheit und Energieeffizienz.

Energieeffizienz gesteigert, Energiekosten abgebaut

Die Kaskadenlösung mit zwei Heizkesseln und zwei Warmwasserspeichern passt sich mit ihrem großen Modulationsbereich dem jeweiligen Bedarf an und garantiert rund um die Uhr hundertprozentig sichere Versorgung. Für die bestmögliche Wärmeverteilung sorgt das hydraulische Energie- und Speicher-Managementsystem MEC HSM. In Verbindung mit der ungleich aufgeteilten Kesselleistung trägt es dazu bei, Kesseltakt- sowie Ausschaltzeiten zu minimieren und Nutzungsgrade zu verbessern. Das ermöglicht eine homogene Betriebsweise des Heizsystems und hilft wesentlich Energiekosten zu senken.

Darüber hinaus konnte der Umbau dank der vorgefertigten MEC HSM Hydraulikmodule binnen kürzester Zeit erfolgen, sodass der Produktionsalltag kaum beeinträchtigt wurde. Permanentes Monitoring und eine intelligente Regelung sorgen für das optimierte Zusammenspiel aller Wärmeerzeuger und -speicher. Eine Logamatic 4000 regelt die Betriebsweise von Einzelkomponenten. Durch die Internet-Schnittstelle Gateway Logamatic web KM300 wird die Gesamtanlage rund um die Uhr überwacht.

Referenzanlage in der Übersicht


  • Referenz

    Grundinformationen:

    • Modernisierung der Heiz- und Warmwasserversorgung in einer historisch gewachsenen Industrieanlage
    • 2 Buderus Gas-Brennwertkessel: Logano plus SB625-400 und SB625-185
    • Warmwasserspeicher Logalux SF500 mit Wärmetauscher LAP 3.1


  • Vorteile

    Vorteile dieser Anlage

    • Die Gesamtversorgung des Gebäudes mit Heizwärme und Warmwasser übernehmen zwei in Kaskade geschaltete Gas-Brennwertkessel der neuesten Generation: der Führungskessel und Spitzenlastträger Logano plus SB625-40 und der Logano plus SB625-185.
    • Dank des geringen Druckverlustes der ausgesprochen robusten, langlebigen und wartungsfreundlichen Buderus Kessel von ca. 10 mbar kommt die Anlage ohne Betriebskosten verursachende Zusatzkomponenten wie hydraulische Weiche oder Kesselkreispumpe aus.
    • Das historische Industriegebäude verfügt heute über eine einfache Hydraulik, die mit ihrer Energieeffizienz nachhaltig Betriebskosten einspart.


  • Systemübersicht

    Eingebaute Produkte:

    Logano plus SB625-400 und SB625-185

    • kaskadierte Hochleistungskessel mit 185 bzw. 400 kW Leistung
    • alle heizgas- und kondenswasserberührenden Bauteile aus Edelstahl für besondere Robustheit und Langlebigkeit

    • leichte Inbetriebnahme und Bedienung

      durch das Regelsystem Logamatic 4000

     

    MEC HSM Hydraulikmodule

    • vorgefertigte Module für verschiedene Einsatzmöglichkeiten bis 4.5 MW, z. B. Heizkreise, Puffermanagement sowie Warmwasser im Durchfluss
    • wesentliche Elemente (Fühler, Ventile usw.) sind vormontiert

    • ab Werk gemäß EnEV gedämmt

     

    Regelung

    • Logamatic 4000 mit Regelgeräten R4321 und R4322 Internet-Schnittstelle Gateway
    • Logamatic web KM300 für 24-h-Fernüberwachung und -bedienung