MEC HSM Hydraulikmodule

Der Systembaukasten MEC HSM erleichtert die Installation der komplexen Hydrauliken und ist perfekt auf die Buderus Regelungstechnik abgestimmt. Der Hydraulikbaukasten unterstützt konventionelle, bivalente und multivalente Systeme.

optimale Einbindung des Wärmeerzeugers

für Heizsysteme mit einer Leistung von 50 kW bis 4500 kW

Gewährleistung von kontinuierlicher, homogener Betriebsweise der Wärmeerzeuger

individuelle Kombinationsmöglichkeiten

Vorteile & Geräteinformation

Systemgestaltung

Egal ob kleine, mittlere oder Großanlagen, MEC HSM gewährleistet eine kontinuierliche und homogene Betriebsweise aller Wärmeerzeuger. Ein multivalentes System kann beispielsweise die Arbeitsweisen eines Blockheizkraftwerks, eines Gas-Brennwertkessels und einer Wärmepumpe effizient miteinander verknüpfen. Und über das Regelsystem Logamatic 5000 oder einen externen Schaltschrank wird jeder Wärmeerzeuger bedarfsgerecht angesteuert.

Energiekosten

Die MEC HSM Hydraulikmodule binden die Wärmeerzeuger optimal ein und tragen dazu bei, die Kesseltakt- und Ausschaltzeiten zu minimieren. Zudem verbessert sich die Laufzeit der Wärmeerzeuger und eine homogene Betriebsweise wird ermöglicht, wodurch die Energiekosten reduziert werden.

Bedienkomfort

Der Systembaukasten ermöglicht eine zeitsparende, unkomplizierte Installation aller Module. Fühler, Pumpen und Ventile sind bereits vormontiert. Die Regelung erfolgt über das Regelsystem Logamatic 5000.

Module

Das Warmwasser-Modul WWM dient zur Trinkwassererwärmung im Durchflussprinzip mit sehr geringen Druckverlusten.

Das Modul MEC HSM ESM-HV dient zur Einspeisung in den Heizkreisverteiler von oben.

Das MEC HSM PLM bzw. MEC HSM HKM-U ist ein Hydraulik-Modul zur Beladung eines Trinkwasser- oder Pufferspeichers bzw. Versorgung eines ungemischten Heizkreises.

MEC HSM HKM-G ist ein Hydraulik-Modul für einen gemischten Heizkreis.

Das MEC HSM ASM dient zur Ausspeisung in einen Heizkreis, ein Speicherladesystem, eine Lüftungsanlage oder allgemein einen Verbraucher mit eigener Pumpe.

Der Einsatz von MEC HSM STM erfolgt im Grunde wie beim Modul MEC HSM HKM-G. Der wesentliche Unterschied liegt in der hydraulischen Trennung mittels Wärmeübertrager zwischen Erzeuger- und Verbraucherkreis.

Das Hydraulik-Modul MEC HSM ESM-VK eignet sich als Einspeise-Modul zur Bildung von Verteilerkreisgruppen.

Auch beim MEC HSM VKM werden in der Regel mindestens zwei Verteilerkreise kombiniert, die jeweils die gleiche Vorlauftemperatur liefern.

Das Puffer-Bypass-Modul MEC HSM PBM dient zur Umsetzung der Puffer-Bypass-Schaltung in bivalenten Anlagen.

Die Baugruppe MEC HSM SRB kann mit dem Puffer-Bypass-Modul oder mit dem Verteiler der Heizkreis-Module aus dem MEC HSM Lieferprogramm kombiniert werden.

Das Hydraulik-Modul MEC HSM PMM bindet in Kombination mit dem optionalen Multivalenz-Modul (MVM) – in sechs Größen speziell für die hydraulische Anbindung weiterer alternativer Wärmeerzeuger mit niedrigerem bis mittlerem Temperaturniveau – Wärmeerzeuger und Wärmeverbraucher in bivalente oder multivalente Systeme optimal hydraulisch ein. Die Einbindung erfolgt zwischen dem Hoch- und dem Niedertemperaturpufferspeicher.

Downloads

Downloads Dateien
Flyer und Broschüren Broschüre Hydraulikmodule (PDF | 5,12 MB)