Buderus Heizungsbauer berät Kunden

Öltanks: So lagern Sie Heizöl sicher

 

Die Ölheizung ist im Altbestand weit verbreitet und gehört noch lange nicht zum alten Eisen. Wenn ältere Kessel auszutauschen sind, kann ein Öl-Brennwertkessel die günstigste Lösung sein. Die breite Systemkompetenz von Buderus bietet Ihnen unterschiedliche Wege für eine effiziente und sparsame Heizungsmodernisierung.

Solange der Öltank in gutem Zustand ist, können Sie ihn nach dem Kesseltausch unproblematisch und ohne Mehrkosten weiter nutzen.

Die Mehrheit der Schadensfälle mit Ölaustritt, betrifft veraltete und schlecht gewartete Tankanlagen. Für eine lange Haltbarkeit sind daher Wartung und Reinigung entscheidend.

 

Ausführung und Art des Öltanks

 

Die wichtigsten Materialien für moderne Öltanks sind GFK, Polyethylen, Polyamid und daneben auch beschichteter Edelstahl. Günstige Modelle sind einwandig. Ein doppelwandiger Öltank ist teurer, bringt aber neben der erhöhten Sicherheit auch den Vorteil, dass keine zusätzliche Ölauffangwanne notwendig ist.

Stahltanks haben bei entsprechend hochwertiger Fertigung und fachgerechtem Betrieb den Vorteil einer sehr langen Haltbarkeit.

Batterietanks aus Kunststoff bestehen aus einzelnen, kleineren Modulen. Diese lassen sich zu beliebig großen Einheiten zusammenfügen. Damit sind auch verwinkelte Keller einfach zugänglich.

Ist im Haus kein geeigneter Aufstellplatz für den Öltank vorhanden, ist ein Erdtank eine mögliche Lösung. Der Öltank wird im Außenbereich unterirdisch angelegt. Der Keller bleibt frei und auch das Problem des schwierigen Zugangs entfällt. Allerdings sind für diese Variante die Erdarbeiten ein zusätzlicher Kostenfaktor.

 

Wartung und Tankinspektion

 

Alle fünf Jahre ist für Erdtanks, große Öltanks mit über 10.000 Litern und Anlagen in Wasserschutzgebieten und Überschwemmungsgebieten eine Tankinspektion vorgeschrieben. Treffen diese Bedingungen nicht zu, gibt es keine verpflichtenden Wartungsintervalle für den Öltank. Allerdings gilt nach wie vor die Sorgfaltspflicht des Betreibers. Deshalb ist auch, wenn die obigen Bedingungen nicht zutreffen, eine Kontrolle des Öltanks alle fünf bis sieben Jahre zu empfehlen.

Besonders beim Kauf einer Immobilie mit Ölheizung sollten Sie genau auf den Zustand des Öltanks achten. Trifft die Wartungspflicht zu, sollte der Käufer außerdem die Unterlagen über die ordnungsgemäße Wartung anfordern.

Tankreinigung ist sinnvoll, aber nicht verpflichtend

Entgegen häufiger Aussagen gibt es keine Verpflichtung zur regelmäßigen Reinigung von Öltanks. Ob und wann eine Reinigung stattfindet, ist allein dem Betreiber überlassen. Bei der Inspektion wird der Tank auch nicht von innen kontrolliert.

Eine Reinigung kann die Haltbarkeit deutlich erhöhen, weil die Mischung aus Sedimenten und Kondenswasser aus dem Heizöl aggressive Gemische bilden und vor allem am Tankboden unsichtbare Korrosionsschäden verursachen kann.

Firmen, die Tankreinigungen durchführen, müssen für die Einhaltung des Wasserhaushaltsgesetzes WHG zertifiziert sein. Die komplette Reinigung besteht aus folgenden Schritten:

 

  • Restöl Abpumpen

  • Tankinnenseiten reinigen

  • Sichtprüfung

  • Ölleitungen und Filter reinigen

  • Restöl wieder zurückführen

  • Zustandsbescheinigung

 

Ölheizung sanieren oder Primärenergieträger wechseln?

Gerade bei einer veralteten Heizwert-Ölheizung herrscht dringender Modernisierungsbedarf. Es ist eine weitreichende Entscheidung, ob Sie den Energieträger behalten oder wechseln möchten. Finanzielle Vorteile erwarten Sie in beiden Fällen: Mit effizienten, hochentwickelten Ölkesseln von Buderus mit sauberen Blaubrennern und umweltfreundlicher Brennwerttechnik lassen sich Verbrauch und Kosten in Grenzen halten.

Zugleich erlauben Ihnen komplette Buderus Systemlösungen, ohne großen Aufwand auf Erdgas oder erneuerbare Energien umzusteigen. Bedenken Sie, dass Sie in diesem Fall neben der Altanlage auch den Öltank entsorgen können und damit effektiv mehr Platz zur Verfügung haben.

Stellen Sie Ihre Fragen bezüglich Modernisierung, Kesseltausch und staatlicher Förderung! Unsere Buderus Systemexperten beraten Sie umfassend und kompetent.

 

Förderung

Heizung & Förderung - Zuschüsse im Überblick!

Mit moderner, hocheffizienter Heiztechnik sparen Sie vom ersten Tag an spürbar Energiekosten.

Alles zum Thema Förderung
Niedrigenergiehaus

Spielend leicht zur neuen Heizung!

Jetzt kostenlos & unverbindlich ein Angebot von einem qualifizierten Fachbetrieb aus Ihrer Region anfragen.

Angebot anfragen
Buderus Heizungen

Buderus Neuheiten - Heizsysteme mit Zukunft

Solide. Modular. Vernetzt: Entdecken Sie die neue Gerätegeneration der Zukunft von Buderus!

Alle Neuheiten von Buderus
Bislang wurde nicht bewertet