Buderus Smart Home

Heizungsregelung im Haus: Die zukunftsfähigen Technologien von Buderus sind vernetzt und modular.

 

 

Je besser der Betrieb der Heizungsanlage an den Bedarf angepasst ist, desto geringer ist der Verbrauch. Sie wollen unnötige Heizkosten vermeiden, aber nicht gleich die ganze Heizung erneuern? In vielen Fällen bringt es schon nennenswerte Ergebnisse, wenn Sie die Heizungsregelung im Haus optimieren. Natürlich statten wir auch unsere zukunftsfähigen Systemlösungen mit GasheizungenWärmepumpen, Solarthermie oder Brennstoffzellen mit fortschrittlichster Regeltechnik aus, die sich im digitalen Zeitalter bewährt.

 

Die Vorlauftemperatur als Hauptregelgröße.

 

Die Heizungsregelung passt die Wärmeproduktion flexibel an die Witterungsverhältnisse und die gewünschten Raumtemperaturen an. Die wichtigste Regelgröße dafür ist üblicherweise die Vorlauftemperatur. Je höher sie eingestellt wird, desto schneller und stärker erwärmen sich die beheizten Räume und desto schneller steigt der Verbrauch. Durch eine optimale Einstellung und Einregulierung (hydr. Abgleich) sollten möglichst niedrige Systemtemperaturen erreicht werden, da diese die Voraussetzung für höchste Effizienz sind.

 

Heizen je nach Wetter: Die außentemperaturgeführte Temperaturregelung.

 

Die häufigste Ausführung der Heizungsregelung im Haus kombiniert die außentemperaturgeführte Regelung der Vorlauftemperatur mit der manuellen Einstellung über Raumthermostate.

Der Außentemperaturfühler gibt seine Messwerte permanent an die Heizungsregelung weiter. Wenn es draußen besonders kalt ist, steuert die Heizungsregelung im Haus den Brenner der Gasheizung oder den jeweiligen Wärmeerzeuger an, bis die für diese Verhältnisse in der Heizungseinstellung vorgegebene Vorlauftemperatur erreicht wird.

 

Thermostate sind keine Heizungsregelung.

 

Die Solltemperatur in Einzelräumen lässt sich über das Thermostat am Heizkörper zusätzlich nach individuellem Bedarf einstellen: Im Schlafzimmer tagsüber niedrig, im Wohnzimmer warm und gemütlich. Beim Lüften sollten Sie die Wärmeabgabe am Heizkörper ganz abstellen.

Entgegen der häufig anzutreffenden Annahme erfolgt durch die Einstellung am Thermostat allerdings keine Heizungsregelung. Die Heizkörper werden von der Heizanlage immer mit der gleichen zentral geregelten Vorlauftemperatur versorgt. Das Thermostat beeinflusst nur den Heizwasserdurchsatz und damit die individuelle Wärmeabgabe im Raum.

 

Mit moderner Heizungsregelung die Haushaltskasse entlasten.

 

Mit einer schlecht eingestellten Regelung oder einer veralteten, ungeregelten Heizungssteuerung wird regelmäßig mehr Wärme produziert, als aktuell benötigt. Die durchdachte Heizungsregelung mit hausabhängiger Heizkennlinie führt daher zu deutlichen Einsparungen, ohne dass Sie den Heizkessel oder andere Teile der eigentlichen Heizung austauschen müssten.

Sanierung oder Neubau: Das Regelsystem ist ein wichtiger Teil bei der Planung eines Heizsystems. Das gilt umso mehr für komplexe Anlagen. Die Einbindung eines Pufferspeichers, eines wasserführenden Kaminofens oder einer Solarthermieanlage müssen entsprechend einbezogen werden. Nur dann können sie ihre Effizienzvorteile ausspielen und Sie sparen bei den Heizkosten. Ein idealer Ansatz dafür ist die modular erweiterbare und mit zahlreichen Schnittstellen ausgestattete Heizungsregelung Logamatic EMS plus von Buderus mit der System-Bedieneinheit Logamatic RC310.

 

Digitale Thermostate und SmartHome-Funktionen.

 

Mit digitalen Thermostaten ergänzen Sie eine moderne Heizungsregelung um wertvolle Funktionen. Elektronische Thermostate ermöglichen eine zeit- und bedarfsabhängige Einzelraumregelung. Sie passen die Einstellung konstant an aktuelle Gegebenheiten an und sorgen damit für eine optimale Ausnutzung der im Heizsystem bereitgestellten Wärme.

Mit einer kompletten Smart Home Heizungsregelung lassen sich die Vorteile des digitalen Gebäudes der Zukunft heute schon gewinnbringend nutzen. Datenübertragung zwischen Geräten und Anlagen sowie die zentrale Steuerung vernetzter Haustechnik ermöglichen effektive Effizienzvorteile durch einen hohen Automatisierungsgrad. Beispiele sind die Anpassung an die Wohnraumbelüftung, ortsunabhängige Einzelraumtemperaturregelungen oder die Temperaturabsenkung länger nicht genutzter Räume. Sind die Heizungsanlage und die Einzelraumregelung miteinander vernetzt, kann die Heizkennlinie vollständig über die realen Wärmebedarfe in den einzelnen Räumen geregelt werden. Eine optimale Anpassung mit höchster Effizienz ist so garantiert und wird bei der EU-Effizienzlabelbewertung mit den höchsten Werten ausgezeichnet.

Profitieren Sie schon heute von der digitalen Zukunftstechnologie. Unsere Buderus Systemexperten beraten Sie zu allen Fragen der Heizungssteuerung im Haus.

 

Förderung

Heizung & Förderung - Zuschüsse im Überblick!

Mit moderner, hocheffizienter Heiztechnik sparen Sie vom ersten Tag an spürbar Energiekosten.

Alles zum Thema Förderung
Niedrigenergiehaus

Spielend leicht zur neuen Heizung!

Jetzt kostenlos & unverbindlich ein Angebot von einem qualifizierten Fachbetrieb aus Ihrer Region anfragen.

Angebot anfragen
Buderus Heizungen

Buderus Neuheiten - Heizsysteme mit Zukunft

Solide. Modular. Vernetzt: Entdecken Sie die neue Gerätegeneration der Zukunft von Buderus!

Alle Neuheiten von Buderus
Bislang wurde nicht bewertet