Lexikon

Hydraulischer Abgleich der Heizungsanlage: Energie sparen leicht gemach

Manchmal genügen kleine Maßnahmen, um eine große Wirkung zu erzielen. Mit einem hydraulischen Abgleich optimieren Sie die Leistung Ihrer Heizung und sparen Energie. Heizkörper und Fußbodenheizung werden in allen Räumen warm und es gibt keine gluckernden Geräusche im System mehr. Der Abgleich sorgt dafür, dass die Heizwasserverteilung gleichmäßig erfolgt. Dazu stellt der Fachmann Heizkessel, Umwälzpumpe und Thermostatventile so ein, dass die Komponenten optimal arbeiten und so wenig Energie wie möglich verbrauchen.

Die Arbeit lässt sich an beinahe jeder Anlage durchführen, mit Einschränkungen an Einrohrheizungen sowie an Fußbodenheizungen . Gegebenenfalls müssen bei älteren Heizungen die Ventile für den hydraulischen Abgleich durch voreinstellbare Thermostatventile ausgetauscht werden. Das erhöht zwar die Kosten, zahlt sich aber langfristig durch den besseren Wirkungsgrad der Heizung aus. Dasselbe gilt, wenn eine moderne Hocheffizienzpumpe die alte Pumpe ersetzt.

So funktioniert der hydraulische Abgleich

Der Heizungsfachmann – über unsere Händlersuche finden Sie Buderus Partner in Ihrer Nähe – ermittelt zunächst den Wärmebedarf für jedes Zimmer (Heizlastberechnung) auf Basis von Daten wie der Raumgröße, den Fenster- und Wandflächen und der Entfernung der Heizkörper zur Heizungspumpe. Anschließend vergleicht der Experte die Werte mit der tatsächlichen Heizleistung und passt diese gegebenenfalls an. Dazu stellt er die Thermostate so ein, dass jeder Heizkörper die optimale Wassermenge erhält und passt gegebenenfalls die Vorlauftemperatur des Heizsystems und die Pumpenleistung an. Für die Berechnungen kommt eine spezielle Software zum Einsatz. Der hydraulische Abgleich gehört deshalb immer in die Hände eines Fachmanns. Mit der Buderus Systemkompetenz können Sie sicher sein, dass alle Stellschräubchen in Ihrem Heizungssystem exakt justiert sind.

Übrigens: Um für eine Heizungsmodernisierung eine KfW-Förderung in Anspruch nehmen zu können, ist der hydraulische Abgleich Pflicht. Die Kosten, die sich zwischen 300 und 500 Euro bewegen, sind wiederum förderfähig. Nutzen Sie die Buderus Fördermittelauskunft , um Einzelheiten zu erfahren.

In nur 5 Minuten spielend leicht zur neuen Heizung von Buderus

In nur 4 Schritten beantworten Sie Fragen zu Ihren Anforderungen. Kostenlos und unverbindlich erstellt Ihnen ein Installateur ein Angebot für Ihr neues Heizsystem!

Unser Förderservice fürs Klimapaket

Mit den Neuerungen zur Gebäudeförderung im Juli 2022 sollen verstärkt CO₂-Emissionen gemindert und der Energieverbrauch gesenkt werden.

Experten in Ihrer Nähe

Sie suchen einen Buderus Experten in Ihrer Nähe? Mit der praktischen Fachbetriebssuche werden Sie schnell fündig.