Ratgeber Heizungen

Energetische Sanierung: Maßnahmen, Kosten und Förderung.

Eine Haussanierung verursacht hohe Kosten. Bevor Sie das Dach sanieren, die Fenster tauschen und die Fassade dämmen, sollten Sie eine sorgfältige Kosten-Nutzen-Kalkulation aufstellen. Denn nicht jede Maßnahme ist hilfreich und je nach Zustand des Gebäudes reicht vielleicht eine punktuelle Erneuerung, um einen spürbaren Effekt zu erzielen. Während bei sehr alten Gebäuden eine komplette Altbausanierung inklusive Kernsanierung vielleicht nicht zu vermeiden ist, genügt bei jüngeren Häusern oft eine energetische Sanierung, die sich oftmals auf eine Erneuerung der Heizungsanlage beschränkt. Da die Brennstoffe über lange Zeit gesehen einer kontinuierlichen Preissteigerung unterliegen, ist mit einer verbrauchsarmen, modernen Brennwertheizung im ersten Schritt bereits viel gewonnen. Ein Kostenrechner für die Haussanierung zeigt Ihnen, welche Maßnahmen für Renovierung, Sanierung und Modernisierung sich für Ihr Objekt lohnen. Wann sich die neue Heizung genau auszahlt, ermitteln Sie mit unserem Amortisationsrechner .

So bezuschusst der Staat die energetische Sanierung.

An den Kosten für Umbau und Sanierung beteiligt sich bei vielen Maßnahmen der Staat. Zuständig sind die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Auch von den Kommunen und einzelnen Energieversorgern gibt es ggf. eine Förderung. Welche Programme für die energetische Sanierung für Sie infrage kommen und was sie konkret bringen, ermitteln Sie schnell und einfach mit der Fördermittelauskunft von Buderus. Sichern Sie sich die Zuschüsse für die Sanierung Ihres Altbaus und nutzen Sie Niedrigzinsphasen, um eine energetische Sanierung mit einem Kredit zu finanzieren.

Energetische Sanierung – diese Maßnahmen sind möglich

Welche Möglichkeiten gibt es überhaupt, um ein altes Haus zu sanieren? Die wichtigsten förderfähigen Einzelmaßnahmen sind:

  • neue Heizung, evtl. mit Solaranlage
  • Dämmung der Kellerdecke
  • Dämmung der obersten Geschossdecke
  • Wärmedämmverbundsystem (WDVS) an der Fassade
  • Fenstertausch mit Wärmeschutzverglasung

Im Komplettpaket entstehen hierfür schnell Kosten von 60.000 Euro und mehr. Die Heizungserneuerung ist dagegen wesentlich günstiger. Die Systemspezialisten von Buderus empfehlen Ihnen gern ein Heizsystem, das sich rechnet. Einen Buderus Fachmann in Ihrer Nähe finden Sie mit unserer Händlersuche.

Unser Förderservice fürs Klimapaket

Mit den Neuerungen zur Gebäudeförderung im Juli 2022 sollen verstärkt CO₂-Emissionen gemindert und der Energieverbrauch gesenkt werden.

Experten in Ihrer Nähe

Sie suchen einen Buderus Experten in Ihrer Nähe? Mit der praktischen Fachbetriebssuche werden Sie schnell fündig.

In nur 5 Minuten spielend leicht zur neuen Heizung von Buderus

In nur 4 Schritten beantworten Sie Fragen zu Ihren Anforderungen. Kostenlos und unverbindlich erstellt Ihnen ein Installateur ein Angebot für Ihr neues Heizsystem!