Hauseinsicht

Infrarotheizung: Tipps & Wissen zum Heizen mit Strom

 

Moderne Infrarotheizungen erwärmen flächigen Naturstein und andere Materialien durch elektrische Heizelemente. Dadurch geben die Flächen-Heizkörper einen großen Anteil Wärmestrahlung ab. Als Direktheizung erwärmen sie größere Raumabschnitte. In verwinkelten Räumen kommen sie allerdings an ihre Grenzen.

IR-Heizstrahler arbeiten demgegenüber eher gerichtet. Infrarot-Dunkelstrahler nutzen Leuchtelemente, die kaum Licht und einen großen Wärmeanteil erzeugen.

Infrarot-Flächenheizungen und Infrarot-Wärmestrahler sind sehr preiswert in der Anschaffung. Ein weiterer Vorteil ist ihre einfache und individuelle Installation. Als Infrarot-Wandheizung oder Infrarot-Deckenheizung passen sie sich attraktiv in die individuelle Raumgestaltung ein.

 

 

Elektrische Direktheizungen erzeugen bedarfsgerecht Strahlungswärme

Bei der Heizung durch Strahlungswärme trifft die Energie direkt auf die Oberflächen auf. Die anwesenden Personen nehmen die Wärme unmittelbar wahr. Damit wird für die gleiche Empfindung weniger Energie benötigt. Es wird keine Konvektion erzeugt, die über Strömungsbewegungen Energie transportiert. Entsprechend sinkt die Staubbelastung.

Als Direktheizung erzeugen Infrarotgeräte Wärme praktisch im Moment des Einschaltens. So wird ein vollständig bedarfsgerechter und damit auch sparsamer Betrieb ermöglicht.

 

 

Hohe Heizkosten mit Elektro- und Infrarotheizungen

Der Hauptnachteil der Infrarotheizung ist der Energieträger. Strom ist veredelte Energie und damit müssen auch die Verluste bei der Stromerzeugung in die Energiebilanz einbezogen werden. Damit ist die Umweltbilanz der Infrarotheizung im Durchschnitt deutlich schlechter, als die einer üblichen Gasheizung.

Dazu kommt, dass die Kosten für eine Kilowattstunde Heizenergie mit Öl, Gas oder Biomasse um ein Vielfaches niedriger liegen, als der Strompreis. Als monovalente Heizungslösung für normal genutzte Wohnhäuser oder Wohnungen sind die Geräte daher trotz ihrer Vorteile in der Regel nicht zu empfehlen.

 

 

In diesen Bereichen kann die Infrarotheizung überzeugen

Ihre Stärken spielt eine Infrarotheizung vor allem dann aus, wenn ein Raum einfach und preiswert zusätzlich beheizt werden soll. So hat sich die Infrarot-Spiegelheizung als Zusatzheizung fürs Bad vielfach bewährt. Auch für schwierig beheizbare Arbeitsplätze oder abgelegene Räume wie ein Gartenhaus ist eine Infrarotheizung häufig die einfachste und kostengünstigste Wahl. Eine elektrische Infrarot-Fußbodenheizung kann den Komfort in einer Küche mit Fliesenboden deutlich erhöhen.

Nutzen Sie die eleganten Stromheizungen als Ergänzung zum primären Wärmeerzeuger! Durch ihre einfache Installation – sie benötigen nicht mehr als eine Steckdose – lassen sie sich frei mit allen Buderus Systemlösungen kombinieren. Wenden Sie sich mit allen Fragen rund um die Heizungsplanung und die besten Lösungen für Ihr Haus und Ihre Wohnung an unsere Buderus Systemexperten: Wir beraten Sie gern!

Förderung

Heizung & Förderung - Zuschüsse im Überblick!

Mit moderner, hocheffizienter Heiztechnik sparen Sie vom ersten Tag an spürbar Energiekosten.

Alles zum Thema Förderung
Niedrigenergiehaus

Spielend leicht zur neuen Heizung!

Jetzt kostenlos & unverbindlich ein Angebot von einem qualifizierten Fachbetrieb aus Ihrer Region anfragen.

Angebot anfragen
Buderus Heizungen

Buderus Neuheiten - Heizsysteme mit Zukunft

Solide. Modular. Vernetzt: Entdecken Sie die neue Gerätegeneration der Zukunft von Buderus!

Alle Neuheiten von Buderus
Bislang wurde nicht bewertet