Suche nach Informationen über Laptop und Block

Förderung von Gasheizung – erhalten Sie bis zu 50 % der Kosten vom Staat

Angebot anfordern!

 

 

Installieren Sie in Ihrem Haus eine moderne Gasheizung, können Sie Förderung vom Staat beantragen, um sich die Anschaffungs- und Installationskosten bezuschussen zu lassen. Allerdings bestehen hierbei verschiedene Voraussetzungen, und nicht jede Heizanlage wird gefördert. Erfahren Sie mehr bei Buderus.

 

 

Gibt es Fördermittel für eine neue Gasheizung?

Handschlag vor einer Gasheizung

Ja – um die Schadstoffemissionen zu senken und die globale Erwärmung zu verlangsamen, müssen neben dem Verkehr vor allem die Energie- und Wärmeerzeugung optimiert werden. Der Staat unterstützt hierbei nicht nur Unternehmen, sondern auch Privatpersonen mit attraktiven Zuschüssen für emissionsarme Technologien und die Nutzung von erneuerbaren Energien. Vor allem für Heizsysteme existiert ein großes Angebot an staatlicher Förderung. Sogar Gasheizungen werden von BAFA oder KfW über verschiedene Programme bezuschusst.

Welche Angebote für Sie und Ihre neue Gasheizung infrage kommen, ist jeweils von Ihrer individuellen Situation abhängig. Planen Sie einen Neubau oder die vollständige Sanierung eines Altbaus, sind die Zuschüsse der KfW die wohl beste Wahl, sofern ein bestimmter Effizienzhausstandard erreicht wird. Neben einer Förderung des Anschaffungs- und Installationspreises erhalten Sie ebenfalls zinsgünstige Kredite zur Finanzierung. Möchten Sie hingegen ein Gasbrennwertgerät als Einzelmaßnahme in einem Bestandsgebäude nachrüsten, bietet die BAFA womöglich die besseren Programme bei der Bezuschussung der Investitionskosten. Bitte beachten Sie dabei, dass das Gasbrennwertgerät einzeln keine Förderung erhält. Lediglich eine weitere regenerative Komponente (zum Beispiel eine thermische Solaranlage) ist förderfähig.

 

 

Buderus – Ihr Fachmann in Sachen Heizsysteme

 

Buderus Versprechen Systemgarantie      Buderus Versprechen Systemberatung      Buderus Versprechen Systemlösungen      Buderus Versprechen Systemservice

 

 

Förderung über die BEG seit 2021

Mann vor Tablet auf der Couch

Die bestehenden Fördermöglichkeiten für effiziente und klimafreundliche Heizsysteme wurden am 01.01.2021 über die BEG (Bundesförderung für energieeffiziente Gebäude) neu aufgesetzt und weiterentwickelt. Dies soll Unternehmen sowie Privatpersonen einen stärkeren Anreiz für die Investition in Energieeffizienz und erneuerbare Energien bieten. Die einzelnen Förderprogramme – etwa die Förderung für Gasheizungen – werden weiterhin von der KfW und der BAFA umgesetzt. Auch die Antragstellung für die neuen Zuschüsse oder Kredite erfolgt weiterhin über die beiden Institutionen (bei der KfW erst ab dem 01.07.2021), wurde jedoch durch die BEG-Richtlinien stark vereinfacht.

 

 

Förderung der Gasheizung von der BAFA

 

Zur Förderung von Gasheizungen bietet die BAFA verschiedene Zuschüsse zur Anschaffung und Installation an. Diese umfassen jedoch lediglich Brennwertthermen. Die Förderung setzt zudem voraus, dass ein hybrider Betrieb mit erneuerbaren Energien in den nächsten zwei Jahren erfolgt („renewable ready“) oder von vornherein besteht. Weitere Voraussetzungen sind:

  • Heizeffizienz des Systems von mindestens 92 Prozent
  • gesamte Nennleistung nicht über 70 kW
  • hybridfähige Steuer- und Regelungstechnik
  • mindestens 25 Prozent Leistung entfallen auf regenerative Energie
  • hydraulischer Abgleich nach DIN EN 12831

 

Bei der Förderung von Gas-Hybridheizungen existieren folgende Zuschüsse:

 

Gasheizung „renewable ready“ 20 % (keine Austauschprämie)
Hybridheizung mit Solarthermie oder Wärmepumpe 30 %
Hybridheizung mit emissionsarmer Holzheizung + 5 % Innovationsbonus
Heizsystem ersetzt alte Ölheizung + 10 % Austauschprämie
Hybridheizung mit innovativem Sanierungsfahrplan (iSFP) geplant + 5 %

 

Jetzt Installateur finden!

 

 

Förderung der Gasheizung von der KfW

Planungsgespräch mit Installateur

Auch über die KfW existieren für Gasheizungen verschiedene Förderungen. Normale Erdgasheizungen sind hierbei ebenso bezuschussbar wie „renewable ready“– oder Hybridheizungen. Voraussetzung für die Kredite mit Tilgungszuschuss ist hierbei nicht die Einbindung regenerativer Energien, sondern die Steigerung der gesamten Energiebilanz des Hauses. Infolgedessen wird die KfW-Förderung auch nur über Maßnahmenpakete (Wärmedämmung, Anlagentechnik, Wärmerückgewinnung) angeboten, die zum Erreichen eines KfW-Effizienzhausstandards führen. Zudem müssen Sie bei der Sanierung einen zertifizierten Energieberater hinzuziehen.

 

 

Kreditangebot Altbausanierung pro Wohneinheit

Effizienzhausstandard Max. Kredithöhe Tilgungszuschuss
Effizienzhaus 100 120.000 Euro 27,5 %, bis zu 33.000 Euro
Effizienzhaus 85 120.000 Euro 30 %, bis zu 36.000 Euro
Effizienzhaus 70 120.000 Euro 35 %, bis zu 42.000 Euro
Effizienzhaus 55 120.000 Euro 40 %, bis zu 48.000 Euro
Effizienzhaus 40 120.000 Euro 45 %, bis zu 54.000 Euro

 

Kreditangebot Neubau pro Wohneinheit

Effizienzhausstandard Max. Kredithöhe Tilgungszuschuss
Effizienzhaus 55 120.000 Euro 15 %, bis zu 18.000 Euro
Effizienzhaus 40 120.000 Euro 20 %, bis zu 24.000 Euro
Effizienzhaus 40 plus 120.000 Euro 25 %, bis zu 37.500 Euro

 

Gasheizungen – alle Produkte im Überblick

Wie wirkt sich der Anteil der erneuerbaren Energien auf die Förderung von Gasheizungen aus?

Paar schaut auf einen Buderus Katalog

Je mehr Prozent der gesamten Heizlast einer Gas-Hybridheizung von der Komponente gedeckt wird, die erneuerbare Energien nutzt, umso besser fällt die Förderung aus. Gasheizungen werden zum Beispiel von der BAFA nur gefördert, wenn ein regenerativer Wärmeerzeuger vorhanden ist oder nachgerüstet wird, dessen Leistung mindestens 25 Prozent der gesamten Anlage ausmacht. Nutzt Ihr hybrides Gas-Heizsystem als Ergänzung statt Solarthermie oder einer Wärmepumpe Biomasse (z.B. Pelletheizung), erhalten Sie sogar weitere 5 Prozent Förderung als Innovationsbonus. Die KfW fördert zwar auch reine Gasheizungen als Bestandteil einer umfangreichen energetischen Sanierung, doch auch hierbei werden ab dem 01.07.2021 Hybridheizungen favorisiert. Mit der Einführung neuer EE-Effizienzhaus-Klassen über die BEG können Sie den Kreditrahmen auf 150.000 Euro erhöhen, sofern der Wärmeanteil Ihrer Heizanlage wenigstens zu 55 Prozent aus erneuerbaren Energien besteht. Auch die Tilgungszuschüsse steigen bei der Altbausanierung um jeweils 5 Prozent und bei Neubauten um 2,5 Prozent. Ausnahme bildet hierbei das „KfW-Effizienzhaus 40 plus“, bei dem keine Erhöhung der Kreditsumme vorgenommen wird.

Jetzt Förderung nutzen!

 

 

Wie komme ich zu einer Gasheizung?

Hier erhalten Sie kostenlos und unverbindlich ein Angebot für Ihre neue Gasheizung von einem Fachbetrieb in Ihrer Nähe. Einfach Online Angebots-Tool ausfüllen und ein individuelles Angebot erhalten.

Info Icon
 

1. Beantworten Sie ein paar Fragen zu Ihren Anforderungen und Ihrer Situation.

 

Produkte Icon
 

2. Wir stellen Ihnen durch unseren Algorithmus eine Auswahl an Systemen zur Verfügung.

 

Ort-Icon
 

3. Wir lokalisieren Ihre Anfrage. Diese wird an einen Buderus Partner in Ihrer Nähe geleitet.

 

Info Icon
 

4. Unser Partner vor Ort setzt sich mit Ihnen bei offenen Fragen in Verbindung. Aber auch Sie können direkten Kontakt zum Installateur aufnehmen, falls Sie Fragen haben.

 

Die häufigsten Fragen zur Förderung einer Gasheizung

Wann muss ich den Antrag auf Förderung für meine Gasheizung einreichen?

Achten Sie bei der Antragstellung für die Förderung Ihrer Gasheizung unbedingt auf die Fristen, damit Sie Kredite und Zuschüsse auch wirklich erhalten. Bei der BAFA müssen Sie den Antrag vor Beginn der eigentlichen Maßnahme (Abschluss des Kauf-, Lieferungs- und Leistungsvertrags) stellen. Planungsmaßnahmen können Sie bereits vorher durchführen. Nach Bewilligung der Förderung haben Sie anschließend 24 Monate, um sämtliche Maßnahmen umzusetzen. Spätestens sechs Monate nach Ablauf des Bewilligungszeitraums müssen Sie den Verwendungszweck der Fördermittel nachweisen.

Bei der KfW benötigen Sie erst die Freigabe des hinzugezogenen Energieberaters, bevor Sie einen Kredit mit Tilgungszuschuss beantragen können. Nach Annahme können Sie das Darlehen schließlich als Einmalzahlung oder in Teilbeträgen abrufen und mit der Sanierung beginnen. Die ordnungsgemäße Durchführung aller Arbeiten muss ebenfalls vom Energieberater abgenommen werden, die Bestätigung müssen Sie im Anschluss bei Ihrer Bank einreichen.

Gibt es auch eine steuerliche Förderung für Gasheizungen?

Ja, Sie können ein Teil der Kosten zurückerhalten – über Ihre Steuererklärung. Haben Sie keine Förderung für Ihre Gasheizung über KfW oder BAFA in Anspruch genommen, obwohl Sie sämtliche Voraussetzungen erfüllt hätten, können Sie einen Teil der Kosten über eine Steuererstattung zurückerhalten. Dies ist über ein Absetzen von der Einkommenssteuer über drei Jahre möglich. Die Gesamtkosten sind hierbei mit 200.000 Euro gedeckelt, erstattet werden können insgesamt 20 Prozent – also 40.000 Euro. Haben Sie eine Förderung der KfW oder des BAFA bezogen, haben Sie kein Anrecht auf eine zusätzliche Steuererstattung.

Mann vor Wand

Heizungsangebot-Tool

Kostenlos und unverbindlich anfragen – hier erhalten Sie ein Angebot für Ihre neue Heizung von einem Fachbetrieb in Ihrer Nähe.

Heizungsangebot anfragen
Mann auf der Couch sitzt am Smartphone

Händler in Ihrer Nähe

Installateur gesucht? Wir helfen Ihnen weiter. In unserer Händlersuche finden Sie alle Händler in Ihrer direkten Umgebung – einfach und übersichtlich.

Installateur finden
Förderung über Laptop und Notizen

Förderservice

In welchem Maße ist meine Heizung förderfähig? Wo kann ich weitere Informationen finden? Unser Förderservice gibt Ihnen eine Hilfestellung, damit Sie schnell zu Ihrer Förderung gelangen.

Jetzt Förderung nutzen!
5 / 5 bei einer Bewertung