Buderus Pellets

Pelletheizung Förderung: Zukunftssichere Heizung zu besten Konditionen

 

Pelletheizungen und Biomassekessel überzeugen mit einer Reihe von starken Argumenten. Geringe Betriebskosten, Holzpellets als regional verfügbarer Brennstoff, Komfort mit hohem Automatisierungsgrad und die Möglichkeit zum flexiblen, modulierenden Betrieb: Buderus Pelletheizungen sind attraktive Lösungen für die Heizungssanierung.

Dazu kommt, dass für eine moderne Pelletheizung die Förderung ebenfalls sehr attraktiv ist. Das wichtigste Förderinstrument ist die Basisförderung des BAfA. Darüber hinaus bieten sich noch mehr Möglichkeiten, die relativ hohe Investitionskosten für die Biomasse-Heizanlage nennenswert zu senken.

 

BAfA Basisförderung: Voraussetzungen und Höhe

 

Folgende Anforderungen müssen erfüllt sein, um die Basisförderung zu beantragen:

  • Sanierung im Bestandsgebäude (bestehende Heizung muss mindestens 2 Jahre alt sein)

  • die Pelletheizung versorgt das Objekt vollständig und ganzjährig mit Heizenergie

  • Wirkungsgrad von mindestens 89 Prozent

  • Einhaltung der aktuellen Vorgaben für Wirkungsgrad, Feinstaub- und Co2-Emissionen

Mit innovativer Technik und hoher Systemkompetenz erfüllen unsere Buderus Pelletheizungen diese Förderungskriterien und gehen in wichtigen Bereichen noch weit über die Mindestanforderungen hinaus.

Das BAfA bietet für Pelletkessel in den unteren Leistungsklassen, die im Einfamilienhaus Anwendung finden, eine Mindestsumme von 3.000 Euro Basisförderung. Zusätzlich sind 500 Euro für ausreichend dimensionierten Pufferspeicher und ein Zuschuss bei Kombination mit Solarthermie möglich. Wasserführende Pelletöfen werden nur mit 2.000 Euro gefördert.

 

BAfA Innovationsförderung: Belohnt saubere Technologie

 

Die Innovationsförderung über das Marktanreizprogramm des BAfA belohnt besonders effiziente und saubere Technologie mit zusätzlichen Fördermitteln. Höhere Innovationsförderung tritt für Pelletheizungen mit Partikelabscheider und / oder Brennwerttechnik an die Stelle der Basisförderung. In geringerer Höhe erhalten Sie diese auch für einen Neubau.

Sie können auch für eine bestehende Pelletheizung Förderung beantragen, wenn die zuletzt genannten Ausstattungen im Rahmen einer Optimierungsmaßnahme nachgerüstet werden. Wenn Sie veraltete Gas- oder Ölkessel austauschen und dazu Partikelfilter bzw. Brennwerttechnik nutzen, steht Ihnen für eine Pelletheizung Förderung in maximaler Höhe von 6.900 Euro zu.

 

KfW-Kredit deckt Restbedarf ab

 

Die verbliebene Investitionssumme lässt sich unkompliziert und zu sehr günstigen Konditionen über KfW-Darlehen decken. Der KfW-Ergänzungskredit 167 ist dafür das ideale Instrument:

  • bis zu 50.000 Euro

  • 1,45 % effektivem Jahreszins

  • bis zu 2 Jahren tilgungsfreie Anlaufzeit

 

Verschenken Sie keine Vorteile

 

Nutzen Sie die Möglichkeiten der komplexen Förderlandschaft optimal aus! Mit Buderus Systemlösungen machen Sie Ihre Heizanlage zukunftsfest und steigen reibungslos auf umweltfreundliche, erneuerbare Energien um. Sprechen Sie uns einfach an und profitieren Sie von einer unverbindlichen Beratung durch unsere Buderus Systemexperten oder unsere Online Fördermittelauskunft!

 

Förderung

Heizung & Förderung - Zuschüsse im Überblick!

Mit moderner, hocheffizienter Heiztechnik sparen Sie vom ersten Tag an spürbar Energiekosten.

Alles zum Thema Förderung
Niedrigenergiehaus

Spielend leicht zur neuen Heizung!

Jetzt kostenlos & unverbindlich ein Angebot von einem qualifizierten Fachbetrieb aus Ihrer Region anfragen.

Angebot anfragen
Buderus Heizungen

Buderus Neuheiten - Heizsysteme mit Zukunft

Solide. Modular. Vernetzt: Entdecken Sie die neue Gerätegeneration der Zukunft von Buderus!

Alle Neuheiten von Buderus
Bislang wurde nicht bewertet