Lexikon

EVU: Strom- und Energieversorger

EVU steht als Abkürzung für Energieversorgungsunternehmen. Im engeren Sinne sind damit vor allem die Elektrizitätsversorgungsunternehmen gemeint. Im weiteren Sinne bezeichnet EVU alle Energieversorger in den Bereichen Strom, Gas und Fernwärme.

Im weitesten Sinne kann jedes Unternehmen der Energiewirtschaft, das sich mit der Erzeugung, Verteilung und dem Vertrieb von Kraft- und Brennstoffen beschäftigt, als EVU gelten. In der Regel findet die Abkürzung EVU aber für die drei bedeutenden, leitungsgebundenen Energieträger Anwendung.

 

EVU sind Unternehmen der Grundversorgung

EVU widmen sich einer oder mehrerer Tätigkeiten von der Erzeugung über die Verteilung bis zum Vertrieb:

Das Erzeugen schließt das Fördern und Verarbeiten von energetischen Rohstoffen und Erzeugung von Energie ein.

Zur Verteilung gehört in erster Linie der Betrieb von Netzen. Daraus ergibt sich eine natürliche Monopolstellung großer EVU, die der Staat zum Wahren des freien Wettbewerbs durch Auflagen kompensiert.

Der Vertrieb umfasst das Liefern an Endkunden und den Abschluss von Versorgungsverträgen.

Die Tätigkeit von EVU zählt zur Grundversorgung und unterliegt deshalb strengen, gesetzlich geregelten Vorgaben. Die wichtigsten Normen, die den Rahmen für die Tätigkeit von Energieunternehmen festlegen, sind:

  • das Energiewirtschaftsgesetz (EnWG)
  • die Grundversorgungsverordnungen für Strom und Gas (StromGVV und GasGVV)
  • die Netzentgeltverordnungen für Strom und Gas (StromNEV und GasNEV)
  • die Konzessionsabgabenverordnung
  • das relativ junge Netzausbaubeschleunigungsgesetz
     

Internationale Energiekonzerne und kommunale Stadtwerke

Als Verbraucher können Sie unter vielen Tarifen verschiedener EVU wählen. Die meisten EVU sind in Deutschland aus historischen Gründen in Form von Stadtwerken und kommunalen Versorgern organisiert. Ihnen gegenüber stehen wenige internationale Konzerne, die Großkraftwerke und Leitungsnetze betreiben und auch in der Förderung fossiler Energieträger tätig sind. Zu den größten Unternehmen dieses Bereichs in Deutschland und Europa gehören E.ON und die davon abgespaltene Uniper, RWE, EnBW, Vattenfall Europe und EWE.

 

Privatisierung und Rekommunalisierung

Die ersten Energieanbieter waren private Unternehmen. Ende des 19. Jahrhunderts wurden EVU als Elemente der Grundversorgung flächendeckend verstaatlicht. Daraus gingen die kommunalen Stadtwerke hervor. Diese öffentlichen Unternehmen werden seit den 1990er Jahren verstärkt wieder privatisiert. Auf der anderen Seite sind Bestrebungen zur Rekommunalisierung privater, kommunaler EVU auf lokaler Ebene zu beobachten.

Unser Förderservice fürs Klimapaket

Mit den Neuerungen zur Gebäudeförderung im Juli 2022 sollen verstärkt CO₂-Emissionen gemindert und der Energieverbrauch gesenkt werden.

Experten in Ihrer Nähe

Sie suchen einen Buderus Experten in Ihrer Nähe? Mit der praktischen Fachbetriebssuche werden Sie schnell fündig.

In nur 5 Minuten spielend leicht zur neuen Heizung von Buderus

In nur 4 Schritten beantworten Sie Fragen zu Ihren Anforderungen. Kostenlos und unverbindlich erstellt Ihnen ein Installateur ein Angebot für Ihr neues Heizsystem!