Beratungsgespräch Kunden mit Installateur

Förderung Heizung: Zuschüsse und Kredite sichern

Die Kosten für moderne Heiztechnik und effiziente Heizsysteme müssen Sie nicht alleine tragen. Alternative Heizungen, regenerative Energien und die Verwendung nachwachsender Rohstoffe helfen dabei, die Energiewende voran zu treiben und die Umwelt zu schonen. Das wird belohnt! Staatliche Förderungen für die Heizung reichen dabei von finanziellen Zuschüssen bis hin zu günstigen Krediten für die Finanzierung Ihres neuen Heizsystems.

 

Neben einigen Förderprogrammen von Energieanbietern, Bundesländern oder Kommunen, sind dabei die wichtigsten Organisationen die KfW Bank und das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle BAfA.

 

Ob im Neubau oder bei der Sanierung Ihres Altbaus: Einen ersten Überblick über die Heizungs-Förderung bekommen Sie online mit der Fördermittelauskunft von Buderus.

 

 

Welche Förderung für die Heizung gibt es?

Von der Förderung für Solarthermie über die Förderung für Wärmepumpen bis hin zu Fördermitteln für effiziente Öl- oder Gasheizungen mit Brennwerttechnik gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten. Hier ein erster kleiner Überblick:


Übersicht KfW Fördermittel (Heizung modernisieren)

KfW-Programm Darlehen Zinssätze % eff. Laufzeit Tilgung frei Darlehen Tilgungszuschuss maximaler Förderbetrag Finanzierung Zuschuss
Programm 151 (Sanierung zum KfW-Effizienzhaus) 0,75% 4 - 30 Jahre 1 - 5 Jahre 12,5% bis 27,5 % (bis zu 27.500€) 100.000€ -
Programm 152 (Einzelmaßnahme) 0,75% 4 - 30 Jahre 1 - 5 Jahre 7,5% (bis zu 3.750€) 50.000€ Finanzierung Zuschuss
Programm 152 (Heizungspaket) 0,75%. 4 - 30 Jahre 1 - 5 Jahre bis zu 6.250€ 50.000€ -
Programm 430 (KfW- Effizienzhaus) - - - - - 15% bis 30% max. 30.000 €
Programm 430 (Einzelmaßnahme) - - - - - 10% max. 5.000€
Programm 430 (Heizungspaket) - - - - - 15% max. 7.500€
Programm 433 (Brennstoffzellen) - - - - - 40% der Kosten, max. der Wert für die Leistungsklasse der BSZ.
Programm 167 (Erneuerbare Energien) ca. 1,26% 14 - 10 Jahre 1 - 2 Jahre - 50.000 € -
Programm 275 (Solarstrom-speicher) ca. 1,10% 5 - 20 Jahre 1 - 3 Jahre 10 % (ab 01.01.18) ges. Investition -

Übersicht Fördermittel BAfA (Gebäudebestand / Heizung - erneuerbare Energien, Basis-Förderung plus Innovations-Förderung)

Heizung Leistung Basis Förderung Innovations-Förderung Anmerkungen
Pelletofen 5 - 25 kW 2.000 EUR - inkl. Heizwasser-Wärmetauscher
Pelletofen + Partikelabscheidung 5 - 25 kW - min. 3.000 EUR inkl. Heizwasser-Wärmetauscher
Pelletkessel 5 - 37,5 KW min. 3.000 EUR - -
Pelletkessel + Brennwertnutzung 5 - 37,5 kW - min. 4.500 EUR -
Pelletkessel + Partikelabscheidung 5 - 37,5 kW - min. 4.500 EUR -
Pelletkessel + Pufferspeicher 5 - 43,7 KW min. 3.500 EUR min. 5.250 EUR min. 30 l/kW
Hackschnitzel-/Kombikessel k. A 3.500 EUR - inkl. Pufferspeicher neu (30 l/kW)
Hackschnitzel-/Kombikessel + Brennwertnutzung k. A. - 5.250 EUR inkl. Pufferspeicher neu (30 l/kW)
Hackschnitzel-/Kombikessel + Partikelabscheidung k. A. - - inkl. Pufferspeicher neu (30 l/kW)
Holzvergaserkessel k. A. 2.000 EUR - inkl. Pufferspeicher neu (55 l/kW)
Holzvergaserkessel + Partikelabscheidung k. A. - 3.000 EUR inkl. Pufferspeicher neu (55 l/kW)
Holzvergaserkessel + Brennwertnutzung k. A. - 5.250 EUR inkl. Pufferspeicher neu (55 l/kW)
Luft Wärmepumpe bis 100 kW min. 1.500 EUR min. 2.250 EUR Jahresarbeitszahl Basis 3,5 Innovation 4,5
Erde + Wasser Wärmepumpe bis 100 kW min. 4.000 EUR min. 6.000 EUR Jahresarbeitszahl Basis 3,8 Innovation 4,5
Erde + Erdsonde Wärmepumpe bis 100 kW min. 4.500 EUR min. 6.750 EUR Jahresarbeitszahl Basis 3,8 Innovation 4,5
Blockheizkraftwerk Mini-KWK 3 kWel 2.500 EUR - KWK-Zuschlag für Strom
Solarthermie nur Warmwassererwärmung - min. 500 EUR 100 EUR/m2 (ab 20 qm Bruttokollektorfläche) Basis: 3 m2 Fl./Speicher 200 l
Solarthermie nur Heizungsunterstützung - min. 2.000 EUR - Basis: verschieden je Kollektortyp
Solarthermie Warmwasser + Heizungsunterstützung - min. 2.000 EUR 200 EUR/m2 (ab 20 qm Bruttokollektorfläche) Basis: verschieden je Kollektortyp

 

Um den strengen Anforderungen der BAfA-Förderung gerecht zu werden, sollten Sie unbedingt schon bei der Planung mit Ihrem Buderus Partner die Fördervoraussetzungen  beachten. Seit 2018 müssen Sie die Förderung für Heizungen mit erneuerbaren Energien schon vor der Sanierung bzw. dem Vertragsschluss mit dem Installateur beim BAfA beantragen.

 

Maximale Förderung für die Heizung: BAfA- und KfW-Förderungen kombinieren

Bei einer aufwendigen Sanierung zum KfW-Effizienzhaus können Sie die Fördermittel von KfW und BAfA auch kombinieren. Der KfW-Kredit im Programm 151 oder der KfW-Zuschuss im Programm 430 lassen sich gut mit BAfA-Maßnahmen vereinen.

 

Bei der Umstellung auf erneuerbare Energien können Sie zusätzlich zur BAfA-Förderung einen speziellen Ergänzungskredit im KfW-Programm 167 beantragen. Achten Sie darauf, dass die Summe der Fördermittel nie die Gesamtkosten der Modernisierung überschreiten darf.

 

Bei Heizungserneuerungs-Einzelmaßnahmen ist eine Kombination von KfW- und BAfA-Mitteln nicht möglich.

 

Um bei der Vielzahl an Fördermöglichkeiten und deren Kombinationen nicht den Überblick zu verlieren und die für Sie beste Lösung zu finden, sollten Sie sich umfassend, individuell von Ihrem Buderus Partner in Ihrer Nähe beraten lassen!

 

Förderung

Heizung & Förderung - Zuschüsse im Überblick!

Mit moderner, hocheffizienter Heiztechnik sparen Sie vom ersten Tag an spürbar Energiekosten.

Alles zum Thema Förderung
Niedrigenergiehaus

Spielend leicht zur neuen Heizung!

Jetzt kostenlos & unverbindlich ein Angebot von einem qualifizierten Fachbetrieb aus Ihrer Region anfragen.

Angebot anfragen
Buderus Heizungen

Buderus Neuheiten - Heizsysteme mit Zukunft

Solide. Modular. Vernetzt: Entdecken Sie die neue Gerätegeneration der Zukunft von Buderus!

Alle Neuheiten von Buderus
Bislang wurde nicht bewertet