Lieferbar ab Anfang 2018

Funktionsmodul FM CM

  • Funktionsmodul FM SI Buderus
Produktdatenblatt

Bis zu vier konventionelle Wärmeerzeuger einbinden: das Heizungssteuerungs-Funktionsmodul für das Regelsystem Logamatic 5000.

Einbindung von bis zu 4 konventionellen Wärmeerzeugernz in die Heizungsanlage

beliebige Kombination aus Heizkesseln mit 1-stufigen, 2-stufigen und modulierenden Brennern

Lastbegrenzung wahlweise nach Außentemperatur oder externem Kontakt

  • Bedienkomfort

    Das modulare, digitale Regelgerät Logamatic 5000 verfügt über IP- und Modus-Konnektivität und ist mit seinem 7''-Touchscreen so komfortabel zu bedienen wie ein Smartphone. Jeder Wärmeerzeuger kann einzeln angesteuert und eingestellt werden. Modultechnik, Anschlüsse, Bezeichnungen und Stecker entsprechen dem bekannten Regelgerät Logamatic 4000 – Logamatic 5000 verfügt dafür über mehr Anschlussraum für bis zu 4 Module zur einfachen Anlagenerweiterung.

  • Systemgestaltung

    Pro Anlage können bis zu 4 Heizungssteuerungs-Funktionsmodule FM CM für bis zu 16 Wärmeerzeuger in ein Regelgerät Logamatic 5311 oder 5313 integriert werden. Das Logamatic 5311 ist das modulare, digitale Regelgerät der neuen Generation für mittlere und große Kesselanlagen mit Ansteuerung über einen 7-poligen Brennerstecker, wie z.B. für die Öl-/Gas-Brennwertkessel Logano plus SB625 und den Ecostream-Gussheizkessel Logano GE615. Logamatic 5313 regelt mittlere und große EMS-Wärmeerzeuger wie die Gas-Brennwertkessel Logano plus GB312 und Logano plus GB402 oder das wandhängende Gas-Brennwertgerät Logamax plus GB162.

  • Mit dem Heizungssteuerungs-Funktionsmodul FM CM für die Logamatic 5000-Regelgeräte können bis zu 4 beliebige konventionelle Wärmeerzeuger in eine Heizungsanlage eingebunden werden. Die Heizkessel können mit 1-stufigen, 2-stufigen und modulierenden Brennern ausgestattet sein. Sie können Logamatic 5000 und/oder Logamatic EMS (MC10, MC40, BC10/BC25)-geregelt sein (nicht kompatibel zu Regelgerät Logamatic MC100 / MC110, z.B. Logano plus KB372).

  • Die direkte interne Kommunikation zu den Wärmeerzeuger-Regelgeräten erfolgt über über Logamatic 5000 intern zu EMS Gas / Ölkesseln mittels IP-Schnittstelle (RJ45) und EMS-Bus (bei EMS-Wärmeerzeugern, wie z.B. GB162). Die Wärmeerzeuger können je nach anlagespezifischen Nutzungsgraden parallel oder seriell betrieben werden. Die Folgeumkehr der Heizkessel kann wahlweise täglich, nach Außentemperatur, nach Betriebsstunden oder externem Kontakt erfolgen, die Lastbegrenzung wahlweise nach Außentemperatur oder externem Kontakt.

  • Das FM CM verfügt über je einen parametrierbaren 0-10 V Eingang zur externen Sollwertaufschaltung als Temperatursollwert/Leistungsvorgabe sowie Ausgang zur externen Temperatur- Sollwertanforderung (Inklusive Strategievorlauftemperaturfühler). Pro Anlage können maximal 4 Funktionsmodule zur Heizungssteuerung von 16 Wärmeerzeugern eingesetzt werden.

Modell

Funktionsmodul FM CM

Produktdatenblatt

Leiterquerschnitt maximal Anschlussklemmen Kleinspannung

1,5 mm²

Schutzklasse

III

Höhe

180 mm

Breite

100 mm

Tiefe

50 mm

Logamatic 5311

  • Modulares, digitales Regelgerät für mittlere und große Kesselanlagen mit Ansteuerung über 7-poligen Brennerstecker, wie z.B. SB625, GE615

  • Hochwertiger und robuster kapazitiver 7“-Touch-Bildschirm

  • IP- und Modbus-Konnektivität

Logamatic 5313

  • Modulares, digitales Regelgerät für mittlere und große EMS-Wärmeerzeuger wie z.B. GB312, GB402 oder GB162

  • Hochwertiger und robuster kapazitiver 7“-Touch-Bildschirm

  • IP- und Modbus-Konnektivität

Flyer und Broschüren

Name
Broschüre Logamatic 5000
Download
PDF | 2,76 MB
Name
Auswahlhilfe Regelsysteme
Download
PDF | 53,56 kB

Der hier gezeigte Preis dient lediglich als Vorschlag für unsere Handelspartner. Installationskosten sind nicht mit eingeschlossen.

* Preise inkl. MwSt

FM CM
1.051 EUR
Funktionsmodul FM AM

Funktionsmodul FM AM

  • Einbindung eines alternativen Wärmeerzeugers: z.B. BHKW, Gas-Wärmepumpe, Festbrennstoffkessel in die Heizungsanlage inkl. Rücklauftemperaturregelung für den alternativen Wärmeerzeuger

  • Einbindung von Pufferspeichern in die Heizungsanlage durch Integration in das Gesamtsystem: als Puffer-Bypass-Schaltung (serielle Einbindung) oder alternativ zum Öl-/ Gaskessel oder als Pendelspeicher

  • direkte Kommunikation zu Buderus BHKW über MODBus

Funktionsmodul FM SI Buderus

Funktionsmodul FM MM

  • Ansteuerung Heizkreis 1 und 2 mit/ohne Stellglied und Heizkreispumpe

  • Anschlussmöglichkeit einer Fernbedienung

  • Modul zum Einsatz in die Regelgeräte 5310 / 5311 / 53113

Funktionsmodul FM MW Buderus

Funktionsmodul FM MW

  • Ansteuerung von einem Heizkreis mit / ohne Stellglied und Heizkreispumpe und einer Warmwasserfunktion

  • tägliche thermische Desinfektion möglich

  • Modul zum Einsatz in Regelgeräten Logamatic 5310 / 5311 / 5313

Funktionsmodul FM SI Buderus

Funktionsmodul FM SI

  • Einbindung von max. fünf externen Sicherheitseinrichtungen in die Heizungsanlage

  • interne Kommunikation über Datenbus

  • Modul zum Einsatz in Regelgeräten Logamatic 5311 und 5313