EVU und Contracting

Was ist Kälte-Contracting?

Klimatisierung

Beim Contracting stellt ein Anbieter einem Betrieb eine komplette Energieanlage zur Verfügung, die das Unternehmen gegen regelmäßige Zahlungen nutzen kann. Da oftmals auch Wartung und Service im Preis inkludiert sind, ist etwa Contracting für Klimatisierung preisgünstig und praktisch!

Passende Produkte

  • Air Flux VRF Gateways und übergeordnete Steuerungen
    Die übergeordneten Steuerungen bestehen aus Gebäudeleitsystem, Software und Gateways für die Innen- und Außeneinheiten der Air Flux VRF-Serie.
    • kombinierbar mit allen Innen- und Außeneinheiten
    • einfache Bedienung
    • individuelle Einstellungen
  • Air Flux VRF 4-Wege Deckenkassetten
    Kombinierbar mit den Air Flux VRF-Außeneinheiten und für die Installation in Zwischendecken mit geringem Freiraum geeignet.
    • Leistungsbereich 2,2 kW - 14 kW
    • 360° Luftauslass über vier Lamellen
    • 7-stufiger Lüfter zur Reduzierung von Zugerscheinungen
  • Air Flux VRF Decken- und Fußbodengeräte
    Inneneinheiten für die Air Flux VRF-Serie zum Kühlen und Heizen für die Decken- und Bodenmontage.
    • Leistungsbereich 3,6 kW - 14 kW
    • 7-stufiger Lüfter zur Reduzierung von Zugerscheinungen
    • schlankes Design
  • Air Flux VRF AF5300 Außeneinheit
    Das Standard-Klimagerät zum Kühlen und Heizen mit hoher Energieeffizienz.
    • Leistungsbereich von 25 kW - 90 kW, als Kaskade bis zu 270 kW
    • Anschlussmöglichkeiten von bis zu 53 Inneneinheiten
    • Anwendung: Heizen oder Kühlen
  • Air Flux VRF Regelungszubehör
    Das Regelungszubehör sorgt für die optimale Inbetriebnahme der Air Flux VRF Klimasystem-Serie. Kartenleser, Bewegungsmelder, Diagnosesoftware etc. ermöglichen individuelle Betriebsweisen.
    • zur Betriebsoptimierung
    • einfache Anwendungen
    • einfache Installation
  • Air Flux VRF Wandgeräte
    Die wandhängenden Inneneinheiten sind mit allen Komponenten der Air Flux VRF Klimaserie kompatibel und tragen zu einem angenehmen Raumklima bei.
    • Leistungsbereich 2,2 kW - 9 kW
    • 7-stufiger Lüfter zur Reduzierung von Zugerscheinungen
    • Auto-Schwing-Lamellen
  • Air Flux VRF Einzelregelung
    Mit den intelligenten Raumregelungen kann das Klima in jedem Raum an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden.
    • An/Aus-Steuerung
    • Timer-Funktion
    • 7 Lüftergeschwindigkeiten
  • Air Flux VRF Kanalgeräte
    Die Kanalgeräte mit hoher und niedriger Pressung passen sich jedem Raum perfekt an und ermöglichen das Heizen und Kühlen – für ein angenehmes Klima.
    • Leistungsbereich 3,6 kW - 14 kW
    • 7-stufiger Lüfter zur Reduzierung von Zugerscheinungen
    • verschiedene Pressungen
  • Air Flux VRF Truhengeräte
    Durch ihr schlankes und glattes Design optimal zur Montage in Ecken.
    • Leistungsbereich 2,2 kW - 8 kW
    • 7-stufiger Lüfter zur Reduzierung von Zugerscheinungen
    • mit und ohne Verkleidung erhältlich
  • Air Flux VRF Zentralregelung
    Produktvorteile
    Die Zentralregelung für mehrere Inneneinheiten der Air Flux VRF Klimaserie vereint hohen, intuitiven Bedienkomfort mit voller Klimakontrolle.
    • Anschluss von bis zu 64 Inneneinheiten (erweiterbar auf 256)
    • integrierter Webbrowser für die Fernsteuerung des Systems
    • 10,1 Zoll Touch-Display

Viele große Energieunternehmen haben mittlerweile Contracting-Angebote im Portfolio. In den meisten Fällen zielen diese auf private Immobilienbesitzer ab, die sich die Kosten einer neuen Heizung nicht leisten können oder wollen. Der Vertrag sieht vor, dem Kunden eine moderne und umweltfreundliche Heizungsanlage zur Verfügung zu stellen, die er dann gegen monatliche Zahlungen nutzen darf. Nach einer zuvor definierten Laufzeit geht die Anlage entweder in den Besitz des Kunden über oder der Anbieter tauscht sie gegen eine aktuelle Heizung aus.

In den letzten Jahren sind Contracting-Modelle zunehmend auch für Unternehmen interessant geworden. Die Gründe liegen auf der Hand: Durch Wärmecontracting sparen sich Unternehmer teils immense Investitionskosten, die um ein Vielfaches höher sind als beim Contracting im Privatbau. Deshalb gibt es Contracting mittlerweile nicht nur für die Heizung, sondern auch für Klima- und Kältetechnik. Letztere Variante lässt sich dann zur Raumkühlung, im Produktionsprozess oder für Kühlketten in der Lebensmittelwirtschaft nutzen.

Kosten & Wirtschaftlichkeit: Lohnt sich Energie-Contracting?

Eine Anlage für Nutzenergie kostet sehr viel Geld. Mit einem Contracting-Vertrag lassen sich die Kosten über einen langen Zeitraum verteilen, was der Liquidität von Unternehmen entscheidende Vorteile bringen kann. Ob sich das Contracting zur Klimatisierung oder das Contracting mit Heizung lohnt, hängt in erster Linie von der Unternehmensstruktur ab. Zur Berechnung der Wirtschaftlichkeit sollten Betriebsgröße, Mitarbeiterzahl und die Menge der benötigten Wärme beziehungsweise Kälte in die Kalkulation mit einfließen. Professionelle Berater der Energieunternehmen können oftmals schon nach dem ersten Besuch im Betrieb fundierte Aussagen dazu machen, ob sich Heizungs- oder Klima-Contracting lohnt.

Weil die Kosten für Contracting Klimatisierung allerdings auch jede Menge Servicedienstleistungen enthalten, sollte dieser Aspekt ebenfalls in der Gesamtkalkulation eine Rolle spielen. Schließlich sparen Unternehmer im laufenden Contracting die Ausgaben für Wartung und Service. Auch die Einbindung in ein bestehendes Kältenetz ist auf Wunsch vertraglich festgelegt. Ebenfalls inkludiert sind die Kosten für Beratung und Planung der Anlage.

Moderne Klima und Kältetechnik spart Energie und schont die Umwelt

Über einen Vertrag zum Contracting für Klimatisierung erhalten Unternehmer stets eine individuell geplante Anlage, die perfekt auf die Bedürfnisse des jeweiligen Betriebs abgestimmt ist. Die genau geplante Dimensionierung der Technik vermeidet, dass Energiekosten aus dem Ruder laufen. Zudem arbeiten moderne Erzeuger für Kälte und Klima sehr umweltfreundlich, was ein weiterer Pluspunkt sein kann. Der Einsatz von besonders ökologischer Technik verschafft Unternehmen bei richtiger Vermarktung darüber hinaus einen großen Imagegewinn.

Auch die EU will Klimaschutz unterstützen und hat deshalb schon im Jahr 2010 das sogenannte Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) auf den Weg gebracht. Mit diesem Erlass fordert sie Unternehmen auf, regelmäßig ihren Energieverbrauch zu überprüfen und zu optimieren. Ein Energieaudit nach DIN EN 16247-1 muss demnach alle vier Jahre stattfinden, um mögliche Einsparpotenziale zu lokalisieren. Mit einem Vertrag zum Wärmecontracting oder einem Contracting für Klimatisierung brauchen Entscheider in Unternehmen nicht befürchten, dass bei entsprechenden Überprüfungen Mängel zu Tage kommen. Somit lohnen sich Contracting-Verträge nicht nur finanziell, sondern sie bieten für Unternehmer auch ein großes Stück Sicherheit und Planbarkeit.