EVU und Contracting

BHKW Contracting: Attraktive Modelle für vorteilhaften KWK-Einsatz

Kraft-Wärme-Kopplung

KWK-Anlagen erleben zunehmende Nachfrage aus Gewerbe und Industrie, Wohnungswirtschaft und öffentlichen Einrichtungen. Damit wächst auch das Angebot für BHKW-Contracting. Lesen Sie hier, in welchen Formen diese Leistung vorkommt und welche Vor- und Nachteile damit verbunden sind!

Passende Produkte

  • EC POWER XRGI 6 kW - 20 kW
    Produktvorteile
    Power für große Projekte: Die Blockheizkraftwerke in vier Varianten für Objekte mit einem ganzjährig hohen Strom- und Wärmebedarf – in modularer Bauweise mit Power Unit, Wärmeverteiler und Schaltschrank.
    • Stromerzeugung nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung
    • flexible Installation
    • leicht integrierbar in bestehendes Heizsystem
  • Neu
    Kraft-Wärme-Kopplung-Druckluft
    Produktvorteile
    • Druckluft- und Wärmeerzeugung nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung
    • Ölfreie- und ölgekühlte KWK-Druckluftanlagen in der Grundlast
    • Energie- und kosteneffiziente ganzheitliche Lösungen für Druckluft und Wärme
  • TEDOM BHKW von 30 bis 530 kW
    Produktvorteile
    Kraft-Wärme-Kopplung für größte Ansprüche: Die Blockheizkraftwerke in neun Varianten für Gebäude mit ganzjährig hohem Strom- und Wärmebedarf – zukunftsorientiert und kompakt.
    • Stromerzeugung nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung
    • ausgestattet mit den neuesten MAN-Motoren
    • in variabler Ausführung und breitem Leistungsspektrum
  • Brennstoffzelle BLUEGEN BG-15i
    Produktvorteile
    Die eigene Stromerzeugung im attraktiven und hochwertigen Buderus Titanium Design. Erzeugen Sie Strom und Wärme effizient und umweltschonend direkt im eigenen Gebäude mit dem BLUEGEN BG-15i mit der Erfahrung von mehreren Millionen Betriebsstunden.
    • bis zu 57 % elektrischer Wirkungsgrad zum Einsatz in Kleingewerben und Wohngebäuden mit konstant höherem Stromverbrauch
    • höhere Unabhängigkeit durch eigene Stromproduktion
    • sehr attraktive Förderungsmöglichkeiten und Zuschüsse (bis zu 15.050 €)

Ein BHKW nutzt das Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung: Dezentrale Anlagen kombinieren direkt am Standort Stromerzeugung und Wärmeproduktion. Daraus ergibt sich ein sehr hoher Nutzungsgrad der Primärenergieträger. Bei hoher Grundlast mit vielen Volllaststunden sind im Jahr immense Einsparungen bei den Energiekosten zu erreichen. Durch die gleichzeitige Nutzung der Abwärme ist es möglich, pro Kilowattstunde elektrischer Energie eine große Menge CO2 zu vermeiden. Damit bieten BHKWs im Vergleich zur konventionellen Wärmegewinnung große Vorteile für Industrie und Gewerbe, Wohnimmobilien und andere.

Das Contracting per Kraft-Wärme-Kopplung ist eine interessante Option, um diese Vorteile zu nutzen und gleichzeitig den Investitionsbedarf, das finanzielle Risiko und den Aufwand im laufenden Betrieb ganz oder teilweise zu umgehen.

Dafür ist eine große Spannweite von Modellen erhältlich: Von erweiterten Wartungsverträgen über Dienstleistungen bei der Betriebsführung bis zum vollständigen Energieliefer-Contracting. Vielfältig sind auch die Anbieter von Contracting-Dienstleistungen. Dazu gehören in erster Linie:

  • Energieversorger
  • BHKW-Hersteller
  • Brennstoffhändler
  • Handwerksbetriebe
  • Messdienstleister

Je nach Spezialisierung bieten diese Akteure unterschiedliche Leistungen und Vorteile zu ebenso unterschiedlichen Konditionen an. Der Begriff BHKW-Contracting ist daher zunächst sehr unscharf.

Vorteile und Nachteile von BHKW-Contracting

In den meisten Fällen bedeutet BHKW-Contracting das vollumfängliche Energieliefer-Contracting. Dabei stellt der Contracting-Anbieter die komplette Anlage auf eigene Kosten zur Verfügung, und sie bleibt dessen Eigentum. Die Vertragspartner schließen eine Vereinbarung über Lieferung und Abnahme von Strom und Wärme.

  • Interesse des Contracting-Gebers: Abnahmegarantie über Laufzeit
  • Interesse des Contracting-Nehmers: Zugang zu den Vorteilen einer KWK-Anlage ohne entsprechenden Finanzeinsatz

Bei anderen Modellen geht die Systemtechnik in das Eigentum des Contracting-Nehmers über und verursacht entsprechende Kosten. Dann sind Kosten und Aufwand für den Contracting-Nehmer auf anderen Gebieten reduziert. Der Contracting-Geber berechnet dafür eine Gebühr, die jeweils einem gewissen Teil der finanziellen Vorteile aus der KWK-Nutzung entspricht. Hier ist also eine klare Kalkulation, genaues Abwägen und umfassende, transparente Beratung gefragt.

Je nach Leistungsumfang haben die diversen BHKW-Contracting-Modelle unterschiedliche Vorteile und Nachteile:

Pro Contra
Reduzierte Energiekosten durch Kraft-Wärme-Kopplung Preis für Dienstleistung mindert KWK-Kostenvorteil
Vermeidung hoher Anschaffungskosten Bindung durch lange Vertrags-Laufzeit
Kompetente Begleitung bei Planung, Auslegung und Umsetzung
Know How bei Betriebsführung, Wartung und Reparatur
Garantiertes Engagement, denn Contracting-Geber handelt auch im eigenen Interesse

Ausgereifte Systemtechnik für Ihre Contracting-Projekte

Die wichtigste Voraussetzung für erfolgreiches BHKW-Contracting ist eine ausgereifte und optimal abgestimmte technische Basis. Contracting-Anbieter finden bei Buderus eine umfassende Auswahl flexibler und fein abgestimmter Systemtechnik:

  • BHKW mit Erdgas bis 400 kW anschlussfertig
  • perfekt abgestimmte Komplettanlagen mit Pufferspeicher und Spitzenlastkessel aus einer Hand
  • einfache Integration in bestehende Systeme
  • überlegene Regelungstechnik

Damit unterstützen wir Contracting-Geber bei der Realisierung individueller KWK-Projekte und ermöglichen zuverlässige Angebote zum allseitigen Vorteil. Buderus Heizanlagen bewähren sich vielfach in diversen Objekten und Immobilien: Von Mehrfamilienhäusern und Wohnungsbauprojekten über Nahwärmenetze bis zu Großprojekten für Gewerbe und Industrie. Auch für die zuverlässige Versorgung öffentlicher Einrichtungen ist Buderus als Systempartner für BHKW-Contracting-Anbieter eine starke Wahl.

Sprechen Sie uns jetzt an: Unsere Systemexperten beantworten gern Ihre Fragen.

Was ist BHKW-Contracting?

BHKW-Contracting steht für unterschiedliche Dienstleistungen im Zusammenhang mit KWK-Anlagen. Diese können umfassen:

  • einfache Messdienstleistungen
  • Wartung und Betrieb
  • komplettes Energieliefercontracting

Beim Energieliefercontracting stellt der Contracting-Geber dem Vertragspartner über die Laufzeit Systemtechnik in seinem Eigentum zur Verfügung.

Mögliche Vorteile:

  • niedrige Investitionskosten
  • Zugang zu professionellem Know-How
  • höhere Betriebssicherheit und Effizienz
  • höherer Komfort für Betreiber