EVU und Contracting

Gebäudeheizung: Contracting Wohnungswirtschaft und Wohnungsbau

Wärme-, Energieliefer- oder Enerigeeffizienzcontracting: Die Wohnungswirtschaft profitiert auf vielfältige Weise von Contracting-Modellen im Energiebereich. Buderus liefert dafür optimal abgestimmte, hocheffiziente Systemtechnik aus einer Hand.

Slider Bildergalerie
Slider Überspringen

Passende Produkte

  • DVGW Logano plus KB372 Buderus
    Logano plus KB372
    Der Gas-Brennwertkessel bietet zahlreiche Möglichkeiten zur Integration in ein Heizsystem. In Kombination mit einem digitalen Regelsystem effektiv und intelligent steuern für noch mehr Effizienz.
    • mit modulierendem Gas-Vormisch-Brenner
    • mit Hochleistungs-Aluminiumguss-Wärmetauscher Innovation
    • hohe Energieeffizienz
  • Wärmepumpe WLW286 A Buderus
    Logatherm WLW286 A
    Die leistungsstarke Luft-Wasser-Wärmepumpe nutzt effizient Wärme aus der Luft für die Beheizung von Mehrfamilienhaus, Bürogebäude und Gewerbe.
    • für die Bestandssanierung mit Wärmepumpe oder mit bivalentem Wärmepumpen-Kessel-System
    • auch für den Neubau als monoenergetische Wärmeversorgung
    • optional mit Elektrokessel kombinierbar als Null-Emissions-Bivalentsystem
  • Gas- Öl-Brennwertkessel Logano plus SB625 Buderus
    Logano plus SB625
    Spezialist für Hochleistungen: Der Gas-/Öl-Brennwertkessel Logano plus SB625 ist für alle Heizungsanlagen nach DIN EN 12828 zugelassen. Er wird u.a. zur Raumheizung und Warmwasserbereitung in großen Objekten eingesetzt: Mehrfamilienhäuser, kommunale und gewerbliche Gebäude. Außerdem bietet Buderus eine abgestimmte Kessel-Brenner-Lösung an, für den Betrieb mit 100% Wasserstoff.
    • sparsame Betriebsweise
    • schmale, kompakte Bauform
    • Betrieb mit Heizöl oder Gas

Energie Contracting ist ein spannendes Betätigungsfeld für vielfältige Akteure. Es hat sich im Immobiliensektor als Finanzierungs- und Dienstleistungsmechnismus bewährt. Dabei kann als Zielgruppe für Contracting die Wohnungswirtschaft auf unterschiedliche Weise profitieren.

Die Grundidee von Energie-Contracting ist die externe Bereitstellung von Dienstleistungen im Bereich Wärme- und Energieversorgung über einen vertraglich festgelegten Zeitraum. Dazu gehört meist auch die Nutzung von Infrastruktur und Anlagentechnik des Contracting-Gebers.

Der Contracting-Nehmer hat Vorteile, weil er sein Risiko senkt und Investitionen nicht selbst tragen muss. Zudem erhält er Zugriff auf professionelles Know-How für die optimierte Planung und den effizienten Betrieb. Ein weiterer Vorteil von Contracting für Wohnungswirtschaft und Hauseigentümer ist auch die einfache Abrechnung der Dienstleistungen und der gelieferten Energiemengen.

Anbieter aus vielen Bereichen sprechen mit Dienstleistungen aus dem Bereich Wärme- und Energie-Contracting die Wohnungswirtschaft als Zielsegment an

  • Contracting ist mit der Verbindung von Wärmelieferung und Strom für EVU und Stadtwerke attraktiv
  • viele Energieversorger haben neben Fernwärme auch Contracting für Einzelanlagen in ihrem Angebot
  • Fachbetriebe aus dem Handwerk bieten neben der Planung und Umsetzung von Anlagen auch Full-Contracting an
  • Hersteller von Heiztechnik ermöglichen die Nutzung ihrer Anlagen als Contracting-Geber
  • Brennstoffhändler, Messdienstleister und andere Anbieter entwickeln Dienstleistungen, die als Teil-Contracting gelten können

Vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten von Contracting-Modellen

Wenn die Dienstleistungen in vollem Umfang stattfinden, ist meist von Energieliefer-Contracting oder Full-Contracting die Rede. In anderen Modellen kommen nur bestimmte Teile des Contractings der Wohnungswirtschaft zum Einsatz. Eine besondere Form ist das Energieeffizienz-Contracting. Dabei stehen Maßnahmen zur Finanzierung und Umsetzung an, die vertraglich garantiert zu sinkenden Energiekosten führen. An diesem Kostenvorteil ist der Contractor über eine feste Laufzeit beteiligt.

Je nach Gestaltung und Umfang der Leistungen ist die Anlagentechnik entweder Eigentum des Contracting-Anbieters oder des Eigentümers der Immobilie. Entsprechend sind auch die Kosten und die Kalkulationsbasis sehr unterschiedlich.

Hochentwickelte Anlagentechnik für erfolgreiches Energie-Contracting

Anbieter von Energie-Contracting sind auf hochentwickelte, effiziente und zuverlässige Anlagentechnik angewiesen. Mit der Expertise und Systemkompetenz von Buderus lassen sich Contracting-Projekte in vielen Größen und Leistungsklassen erfolgreich umsetzen. Dafür stehen alle gängigen Heiztechniken mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis zur Verfügung:

  • Gas-Brennwertheizung
  • alternative Heiztechnik mit regenerativer Energie
  • BHKW und Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen

Buderus stattet Gebäude mit hocheffizienten Komplettsystemen aus einer Hand aus: Mit perfekt abgestimmten Komponenten vom Wärmeerzeuger über den Pufferspeicher bis zur Wärmeverteilung. Contracting-Anbieter profitieren außerdem von der exzellenten Regelungstechnik.

Finden Sie die optimale Grundlage für attraktive Angebote zum Contracting für Wohnungswirtschaft, Bauträger und Wohnungsbauunternehmen! Lassen Sie sich jetzt umfassend beraten: Unsere Systemexperten sind gern für Sie da.

Was ist Wärme-Contracting?

Wärme-Contracting steht für unterschiedliche Dienstleistungen im Zusammenhang mit Wärmelieferung und Heizanlagen. Das kann umfassen:

  • Planung, Finanzierung und Errichtung einer Heizanlage
  • Betrieb und Energielieferung
  • Messdienstleistungen
  • Controlling
  • Wartung und Instandhaltung

Mögliche Vorteile:

  • Vermeidung hoher Investitionskosten
  • Zugang zu professionellem Know-How
  • höhere Betriebssicherheit
  • reduzierte Energiekosten
  • höherer Komfort für Betreiber