Haus mit Frau

Treibhauseffekt: Wissen zu Heizung und Klima

Der Treibhauseffekt beschreibt die Einwirkung von Gasen in der Atmosphäre auf die Bodentemperatur. Unterscheiden lässt sich der natürliche Treibhauseffekt und der anthropogene Treibhauseffekt. Letzterer steht für die Verstärkung der natürlichen Erscheinung durch Erhöhung der Konzentration verschiedener Gase infolge der massiven Verbrennung fossiler Ressourcen.

Die Ursachen für die Entstehung des Treibhauseffektes sind seit Anfang des 20. Jahrhunderts bekannt und heute sehr gut erforscht: Die Atmosphäre ist unterschiedlich durchlässig für verschiedene Arten von Strahlung. Der ultraviolette Strahlungsanteil kann leicht von außen die Atmosphäre passieren. In ihr und auf der Erdoberfläche wandelt sich ein großer Teil der Strahlungsenergie in Wärme um, in Infrarotstrahlung.

Diese kann bestimmte Anteile der Atmosphäre weniger leicht passieren und nimmt daher zu. Folge ist eine Aufheizung ähnlich wie in einem geschlossenen Treibhaus. Teile der erwärmten Atmosphäre strahlen außerdem zurück auf die Erdoberfläche, was den Effekt zusätzlich verstärkt.

 

 

Der Forschungsstand zu Treibhauseffekt und Klimawandel

Der natürliche Klimawandel mit einem Wechsel von Warm- und Kaltzeiten ist über die Erdgeschichte hinweg dauerhaft zu beobachten. Die Gefahr des anthropogenen Klimawandels liegt in der extrem erhöhten Geschwindigkeit, mit der dieser Prozess abläuft. Das ist in der Erdgeschichte nach bisherigen Erkenntnissen einzigartig. Durch Rückkopplung verschiedener Effekte kann das Erdklima an Kipppunkten selbst im Lauf von nur wenigen Jahren unumkehrbar in einen anderen Zustand übergehen. Darunter fallen insbesondere die Wasserdampf-Rückkopplung und die Eis-Albedo-Rückkopplung. Damit kann der Treibhauseffekt für Menschen und Umwelt unabsehbare Folgen haben.

Klimaforscher und andere Wissenschaftler untersuchen zahlreiche Wirkungen des Treibhauseffekts erst in jüngerer Vergangenheit intensiv. Argumente gegen den Treibhauseffekt als Verursacher des Klimawandels sind verbreitet, in der Klimaforschung allerdings weitgehend entkräftet. Das CO2 aus der Verbrennung fossiler Energieträger gilt laut herrschendem Konsens als Haupt-Verursacher des Treibhauseffekts. Die Folgen und Risiken werden daher zunehmend auch zur Grundlage für politische Entscheidungen auf nationaler und internationaler Ebene.

 

 

Ansätze bei Energie, Heiz- und Klimatechnik

Dringend erforderlich ist eine Reduktion des CO2-Ausstoßes, um den Treibhauseffekt beherrschbar zu halten. Zu den wichtigsten Maßnahmen im Bereich Energiewirtschaft, Wohnen und Gebäude gehören folgende:

  • Umstieg auf erneuerbare Energien für Produktion von Heizwärme und elektrischem Strom

  • Sanierung von Heizanlagen mit übermäßigem Verbrauch

  • Einsatz möglichst sparsamer Technik für Lüftung und Klimatisierung

  • Sanierung von Bestandsgebäuden mit hohen Wärmeverlusten und hohem Energieverbrauch

Ein weiterer, zentraler Faktor für die Verringerung der Kohlendioxid-Emissionen ist die Nutzung alternativer Energiequellen für Transport und Verkehr.

 

Förderung

Heizung & Förderung - Zuschüsse im Überblick!

Mit moderner, hocheffizienter Heiztechnik sparen Sie vom ersten Tag an spürbar Energiekosten.

Alles zum Thema Förderung
Niedrigenergiehaus

Spielend leicht zur neuen Heizung!

Jetzt kostenlos & unverbindlich ein Angebot von einem qualifizierten Fachbetrieb aus Ihrer Region anfragen.

Angebot anfragen
Buderus Heizungen

Buderus Neuheiten - Heizsysteme mit Zukunft

Solide. Modular. Vernetzt: Entdecken Sie die neue Gerätegeneration der Zukunft von Buderus!

Alle Neuheiten von Buderus
Bislang wurde nicht bewertet