Lexikon

Niedertemperaturkessel: Hohe Effizienz mit niedrigen Temperaturen

Heizkessel tragen die Bezeichnung Niedertemperaturkessel, wenn sie mit niedrigen Betriebstemperaturen zwischen 35 und 45°C zum Einsatz kommen können. Diese Heiztechnik ist eine Weiterentwicklung der älteren Konstanttemperaturkessel. Die größten Vorteile einer geringeren Betriebstemperatur bestehen in den niedrigeren Abstrahlungsverlusten und geringeren Abgasverlusten. Daraus resultiert weniger Verbrauch, niedrigere Heizkosten und geringere klimaschädliche Emissionen. Mittlerweile hat allerdings der noch effizientere Brennwertkessel den Niedertemperaturkessel mit Heizwerttechnik schon weitgehend verdrängt.

Kondensatbildung verhindern

Ein Hauptgrund für die hohe Betriebstemperatur älterer Heizkessel war die Notwendigkeit, die Kondensatbildung zu verhindern. Feuchtigkeit entsteht als Produkt bei der Verbrennung fossiler Energieträger. Sinkt die Temperatur im Kessel durch die Zufuhr von kühlem Vorlaufwasser, kondensiert ein Teil dieser Feuchtigkeit. Bei Gas- und Ölheizungen war es sehr wichtig, das zu verhindern, weil das Kondensat bei Heizkessel aus Gusseisen Korrosion hervorruft. Mit Hilfe der Rücklaufanhebung erzeugte das System eine hohe Rücklauftemperatur. Durch Zumischung von kaltem Wasser stellte der Mischer eine niedrigere Vorlauftemperatur her. Der Kessel erzeugte damit große Bereitschaftsverluste. Insgesamt war diese Technik ineffizient. Beim Niedertemperaturkessel verhindern korrosionsbeständiger Edelstahl, Wasserleittechnik und andere konstruktive Maßnahmen die schädliche Wirkung des Kondensats. Damit lassen sich Niedertemperaturkessel direkt mit der gewünschten Vorlauftemperatur betreiben und große Effizienzgewinne erzielen.

Niedertemperaturkessel und Brennwertkessel

Aktuell steht mit der Brennwerttechnik eine noch effizientere Heiztechnik zur Verfügung. Moderne Öl- und Gas-Brennwertkessel erfüllen die Anforderungen an einen Niedertemperaturkessel und ermöglichen durch die Wärmerückgewinnung aus Abgasen noch höhere Wirkungsgrade. Ältere Anlagen sind häufig auch zu groß dimensioniert und besitzen an zahlreichen Stellen Optimierungspotenzial. Einen älteren Niedertemperaturkessel austauschen kann daher ökologisch und finanziell sinnvoll sein.

Unser Förderservice fürs Klimapaket

Mit den Neuerungen zur Gebäudeförderung im Juli 2022 sollen verstärkt CO₂-Emissionen gemindert und der Energieverbrauch gesenkt werden.

Experten in Ihrer Nähe

Sie suchen einen Buderus Experten in Ihrer Nähe? Mit der praktischen Fachbetriebssuche werden Sie schnell fündig.

In nur 5 Minuten spielend leicht zur neuen Heizung von Buderus

In nur 4 Schritten beantworten Sie Fragen zu Ihren Anforderungen. Kostenlos und unverbindlich erstellt Ihnen ein Installateur ein Angebot für Ihr neues Heizsystem!