Baumkronen eines Waldes

Wichtige Fragen und Antworten zum Gebäude-Energiegesetz GEG

Übersicht der häufig gestellten Fragen:


  • Welche Ziele hat das GEG – Gebäude-Energiegesetz?

    Welche Ziele hat das GEG – Gebäude-Energiegesetz?

    Mit diesem Gesetz wird das Energieeinsparrecht für Gebäude entbürokratisiert und vereinfacht. Es führt das Energieeinsparungsgesetz, die Energieeinsparverordnung und das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz in einem neuen Gesetz, dem Gesetz zur Einsparung von Energie und zur Nutzung erneuerbarer Energien zur Wärme- und Kälteerzeugung in Gebäuden (Gebäudeenergiegesetz – GEG) zusammen.
     

    Mit dem Gebäudeenergiegesetz werden die europäischen Vorgaben zur Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden umgesetzt und die Regelung des Niedrigstenergiegebäudes in das vereinheitlichte Energieeinsparrecht integriert. Die aktuellen energetischen Anforderungen für den Neubau und den Gebäudebestand gelten fort.
     

    Der Gesetzestext wurde bereits in 2019 von Bundestag und Bundesrat beraten, jedoch noch nicht beschlossen. Es wird aktuell mit einer Umsetzung / Inkrafttreten noch im Sommer 2020 gerechnet.


  • Wo ist das Einbauverbot von Ölkesseln ab 2026 und die Austauschpflicht von über 30 Jahre alten Heizkesseln beschrieben / gefordert?

    Wo ist das Einbauverbot von Ölkesseln ab 2026 und die Austauschpflicht von über 30 Jahre alten Heizkesseln beschrieben / gefordert?

    Beide Anforderungen sind im Gebäude-Energiegesetz in §72 beschrieben. Die Ausnahmeregeln werden sowohl in §72 als auch §73 des GEG beschrieben.

    Insofern ist auch nach 2026 der Einbau von Ölkesseln nicht pauschal verboten, sondern nur mit besonderen Auflagen, wie z.B. der Kombination mit einer erneuerbaren Energie (Solaranlage o.ä.) oder anderen Ausnahmen verbunden.


  • Gibt es auch Förderung für Kessel, welche durch die 30 Jahre Austauschpflicht ausgetauscht werden müssen?

    Gibt es auch Förderung für Kessel, welche durch die 30 Jahre Austauschpflicht ausgetauscht werden müssen?

    Alte Kessel, die in die Austauschpflicht nach GEG fallen (> 30 Jahre mit Einschränkungen) sind nicht mehr von der Förderung ausgeschlossen. Im Rahmen der neuen Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) können auch in diesen Fällen Fördergelder für ein neues Heizsystem auf Basis erneuerbaren Energien beantragt werden. Mehr finden Sie unter www.buderus.de/beg

Buderus Beratungshotline

Mann am Smartphone

Ist Ihre Frage nicht dabei? Kontaktieren Sie unsere Buderus Beratungshotline!

Jetzt Buderus Hotline kontaktieren!

Der Buderus System-Check

Mann tippt auf sein Smartphone

Welches Heizsystem eignet sich am besten für Sie? Finden Sie es heraus. Der Buderus System-Check hilft Ihnen bei der Wahl des passenden Systems.

Jetzt online den System-Check machen!

Wissenswertes zum Klimaschutzpaket.

Das Bundeskabinett hat das Klimaschutzprogramm verabschiedet, doch was bedeutet dies eigentlich für Hausbesitzer?

Allgemeine Infos zum Klimapaket 2030

Neue Förderungen

Unsere Förderberater bereiten Ihnen den Förderantrag zur maximalen Förderung vor

Zum Förderservice

System-Check

In nur 2 Schritten zeigen wir Ihnen, welches Heizsystem sich für Sie und Ihre Bedürfnisse am besten eignet. Das Beste dabei: Sie erfahren schnell, welchen Fördersatz Ihr gewünschtes System erzielt.

Zum System-Check
5 / 5 bei 5 Bewertungen