Slider Bildergalerie
Slider Überspringen
Neu

Kraft-Wärme-Kopplung-Druckluft

Neu
  • DHKW Hurrikan Buderus
  • DHKW Hurrikan Buderus
  • DHKW Orkan Buderus
Neu

Kraft-Wärme-Kopplung-Druckluft

Produktvorteile

  • Druckluft- und Wärmeerzeugung nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung
  • Ölfreie- und ölgekühlte KWK-Druckluftanlagen in der Grundlast
  • Energie- und kosteneffiziente ganzheitliche Lösungen für Druckluft und Wärme

Vorteile & Geräteinformationen

  1. Systemgestaltung

    Als Systemanbieter bietet Buderus alle Produkte aus einer Hand. Beide Baureihen ÖLGEKÜHLT und ÖLFREI bieten ein abgestimmtes, modulares Baukastensystem und ermöglichen variable Ausführungen bei Betriebsüberdruck, Druckluftliefermenge sowie Vor- und Rücklauftemperaturanpassungen an den Kundenbedarf. Umfangreiche Serviceleistungen verbunden mit effektiver Fernüberwachung gehören zum Komplettangebot.

  2. Energiekosten

    altAIRnative Druckluft-Heiz-Kraftwerke erzeugen gleichzeitig Druckluft und Wärme für die Grundlast. Die gekoppelte Erzeugung von Druckluft und Wärme reduziert deutlich den Primärenergiebedarf sowie Umwandlungs- und Wirkungsgradverluste. Mit einer KWK-Druckluftanlage macht sich der Anlagenbetreiber unabhängiger von steigenden Strompreisen und entlastet zusätzlich vorhandene Wärmeerzeuger. Die DHKW sind hocheffizient und erzielen thermische Gesamtwirkungsgrade bis zu 90%. Je nach mechanischer Leistung des Gasmotors für den Antrieb der Druckluftverdichter wird im Vergleich dazu die elektrische Nennleistung zuzüglich Wirkungsgrad eines konventionellen Kompressors mit Elektromotor eingespart. Mit den günstigen Primärenergiekosten und der hohen Energieeffizienz amortisieren sich Druckluft-Heiz-Kraftwerke bereits in kurzer Zeit.

  3. Bedienkomfort

    Das große Touch-Screen-Bedienfeld ermöglicht den Zugriff auf die Betriebsmeldungen und Einstellungsmöglichkeiten dank intuitiver Benutzeroberfläche besonders einfach. Zusätzlich werden die Verbrauchswerte durch optionale Messeinrichtungen für erzeugte Druckluftmengen, Gasbezug und Wärmemenge gemessen und an der DHKW-Steuerung angezeigt und verarbeitet.

  4. Umwelt

    Druckluft-Heizkraftwerke können ein Baustein zur Erreichung der Klimaziele für 2045 sein. Heute ist Erdgas noch als Brückenenergieträger für diverse Industriebranchen unverzichtbar und zukünftig soll Wasserstoff u.a. das fossile Erdgas ersetzen. Bereits schon heute können die Motoren Erdgas mit bis zu 20%-Vol. H2 mit verbrennen und einige Motorgrößen sind sogar für den Betrieb mit 100% H2 freigegeben. Weitere Alternativen zum Erdgas sind Biogase (Biomethan), welche auch schon heute am Markt gekauft werden können und bei der Verbrennung für gekoppelte Prozesse einen Beitrag zur CO2-Reduktion leisten. Technologie offene Förderprogramme der BAFA / KfW sowie Ausschreibungen im Wettbewerb zur CO2-Reduzierung erhöhen zusätzlich die Investitionsbereitschaft.

  5. Weitere Informationen

    Im Vergleich zur getrennten, konventionellen Energieerzeugung von Druckluft und Heizwärme sparen Druckluft-Heiz-Kraftwerke nahezu 98% des zur Erzeugung von Druckluft benötigten elektrischen Stroms ein. Der benötigte Brennstoff wird oft bis zu 90% in nutzbare Wärme umgewandelt, unter Ausnutzung der Restwärme im Abgas (Brennwert) auch > 95%. Dadurch verbrauchen die KWK-Druckluftanlagen deutlich weniger Primärenergie und entlasten die Umwelt von CO2-Emissionen und weiteren Schadstoffen. Mit einem Druckluft-Heizkraftwerk werden im Vergleich zu konventionellen Drucklufterzeugern mit Elektromotor, zusätzlich zur Stromvermeidung für den Antrieb der Druckluftverdichter auch Wirkungsgrade vermieden. Gegebenenfalls fallen auch Leistungsspitzen weg, der Strombezug und eigenerzeugter (grüner) Strom reduzieren sich dauerhaft, somit steht der frei gewordener Strom für andere Verbraucher zur Verfügung.  Druckluft-Heizkraftwerke eignen sich auch ideal zur Kälteerzeugung mit Absorptionskälteanlagen für diverse Industrien mit Druckluft und Kälte in der Grundlast. Durch die extrem gute Brennstoffausnutzung gepaart mit hohen Vorlauftemperaturen von > 90°C im Standard und bis zu 105°C bei der ölfreien Baureihe , ergeben sich ideale Voraussetzungen für die Kälteversorgung mit Absorptionskälteanlagen in der Grundlast.

Datenblatt & Preise

von angezeigt

Produktvarianten
Ähnliche Produkte
Modell Föhn 08/245 Jet 08/415 (Schraube) Jet + 08/520 (Rotation) Orkan 08/630 Hurrikan 08/1170 Taifun 08/1735 Tornado 08/2900 ORKAN 8,5/530 OF HURRIKAN 8,5/975 OF TAIFUN 8,5/1470 OF TORNADO 8,5/2540 OF
Baureihe ölgekühlt ölgekühlt ölgekühlt ölgekühlt ölgekühlt ölgekühlt ölgekühlt ölfrei ölfrei ölfrei ölfrei
Nutzbarer Volumenstrom bei Betriebsüberdruck 8 bar (nach ISO 1217-3, D) 245 m³/h 415 m³/h 515 m³/h 630 m³/h 1.170 m³/h 1.735 m³/h 2.900 m³/h 528 m³/h 978 m³/h 1.470 m³/h 2.540 m³/h
Mögliche Druckstufen (max. Betriebsüberdrücke) 8;10 bar (ü) 8;10;13 bar (ü) 8;10 bar (ü) 8;10;13 bar (ü) 8;10;13 bar (ü) 8;10;13 bar (ü) 8;10;13 bar (ü) 7; 8,5; 10 bar (ü) 7; 8,5; 10 bar (ü) 7; 8,5; 10 bar (ü) 7; 8, 5; 10 bar (ü)
Leistungsregelung (Liefermenge +/- 5%) 70–100 % 60–100 % 70–100 % 60–100 % 60–100 % 50-100 % 50–100 % 60 – 100 % 60 – 100 % 60 – 100 % 60 – 100 %
Brennstoff (weitere Brennstoffe auf Anfrage) Erdgas Erdgas Erdgas Erdgas Erdgas Erdgas Erdgas Erdgas Erdgas Erdgas Erdgas
Heizwasser (HT - Rücklauf) / Auslegung auf Anfrage min. 30°C / max. 80 °C min. 30°C / max. 80 °C min. 30°C / max. 80 °C min. 30°C / max. 80 °C min. 30°C / max. 80 °C min. 30°C / max. 80°C °C min. 30°C / max. 80 °C min. 30°C / max. 80 °C min. 30°C / max. 80 °C min. 30°C / max. 80 °C min. 30°C / max. 80 °C
Heizwasser (HT - Vorlauf) / Auslegung auf Anfrage min. 90 °C / max. 95 °C min. 90°C / max. 95 °C min. 90 °C / max. 95 °C min. 90 °C / max. 95 °C min. 90 °C / max. 95 °C min. 90 °C / max. 95 °C min. 90 °C / max. 95 °C min. 90°C / max. 108 °C min. 90°C / max. 108 °C min. 90°C / max. 108 °C min. 90°C / max. 108 °C
Abgastemperatur nach Abgaswärmetauscher < 110 °C < 110 °C < 110 °C < 110 °C < 110 °C <110 °C < 110 °C < 110 °C < 110 °C < 110 °C < 110 °C
Gewicht (gesamtes Modul, befüllt) incl. Schaltschrank 1.300 Kg 2.550 Kg 2.525 Kg 2.700 Kg 3.550 Kg 4.250 Kg 5.050 Kg 4.230 Kg 4.680 Kg 5.830 Kg 8.680 Kg
Schalldruckpegel Modul 75 dB(A) 75 dB(A) 75 dB(A) 75 dB(A) 75 dB(A) 75 dB(A) 75 dB(A) 75 dB(A) 75 dB(A) 75 dB(A) 75 dB(A)
Thermische Gesamtleistung (Toleranz ± 7 %) 71 kW 116 kW 127 kW 155 kW 279 kW 395 kW 686 kW 156 kW 264 kW 388 kW 671 kW
Energieeinsatz (Toleranz +5%) 80 kW 131 kW 153 kW 177 kW 316 kW 449 kW 776 kW 177 kW 328 kW 449 kW 776 kW
Mechanische Leistung (maximal) 26 kW 45 kW 55 kW 64 kW 120 kW 170 kW 300 kW 64 kW 120 kW 170 kW 300 kW
Höhe über alles (Schallschutzhaube) 1.520 mm 2.110 mm 2.110 mm 2.110 mm 2.100 mm 2.300 mm 2.200 mm 2.100 mm 2.100 mm 2.300 mm 2.300 mm
Breite über alles (Schallschutzhaube) 800 mm 1.180 mm 1.180 mm 1.180 mm 1.300 mm 1.500 mm 1.700 mm 1.630 mm 1.630 mm 2.000 mm 2.200 mm
Länge über alles (Schallschutzhaube) 1.952 mm 2.300 mm 2.300 mm 2.450 mm 3.000 mm 3.400 mm 4.250 mm 3.200 mm 3.900 mm 4.800 mm 4.900 mm

Wissenswertes

Ob mit 5 Jahre Systemgarantie oder 10 Jahre Wärmetauscher-Garantie: Mit Buderus sind Sie immer auf der sicheren Seite.

Slider Bildergalerie
Slider Überspringen
  • Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)

    Ende Juli 2022 sind die wichtigsten gesetzlichen Richtlinien im
    Rahmen des Klimapaketes neu aufgestellt worden. Unter anderem sind
    Gasheizungen nicht mehr förderfähig, Förderquoten wurden...