Buderus Pellets

Pelletofen: Förderung für Kaminöfen von Buderus

 

Wenn Sie Ihr Haus energetisch sanieren, müssen Sie nicht alles aus eigener Tasche zahlen. Von der Dachsanierung bis zur Kellersanierung lässt sich ein großer Anteil der Sanierungskosten aus Fördergeldern bestreiten.

Mit Mitteln des BAfA und der KfW können Sie auch die Sanierung der Heizungsanlage finanzieren. Für Pelletheizungen und Biomassekessel sind hohe Fördersummen verfügbar.

Aber wie ist die Lage, wenn kein zentraler Pelletkessel, sondern ein Pelletkaminofen angeschafft werden soll? Unter bestimmten Umständen können Sie auch für die Kosten für einen Pelletofen Förderung erhalten. Allerdings gelten dafür sehr strenge Vorgaben und in der Praxis ist die Förderung nur in wenigen Fällen realistisch.

 

Förderung nur für Haussanierung

 

Grundsätzlich gilt, dass nur dann gefördert wird, wenn eine Maßnahme als Teil der Haussanierung gesehen werden kann. Strenge Vorgaben gelten für Emissionswerte und Wirkungsgrad.

Förderfähig sind grundsätzlich nur wasserführende Pellet-Kaminöfen, die an den Heizwasserkreislauf angeschlossen sind und Wärme in das Heizungssystem des Gebäudes einspeisen.

 

Keine Pelletofen-Förderung für Heizungsunterstützung

 

Soll ein Pelletofen Förderung erhalten, muss er ein gesamtes Gebäude mit Heizwärme versorgen. Damit fällt für einen großen Teil der Einsatzbereiche des Pelletofens die Förderung grundsätzlich weg. Leistet das Gerät nur optionale Heizungsunterstützung, erhalten Sie für die Anschaffung eines Pelletofens keine Förderung.

Verbreitet ist diese Anwendung in Niedrigenergiehäusern, die den geringen Wärmebedarf über einen hochwertigen, wasserführenden Pelletofen decken. Die Atmosphäre mit dem lebendigen Flammenbild ist ein zusätzlicher Gewinn. Dafür finden Sie bei Buderus eine attraktive Auswahl hochwertiger Lösungen.

 

Das BAfA ist Ihr wichtigster Ansprechpartner

 

Sind die Voraussetzungen erfüllt, können Sie die Basisförderung des BAfA in Anspruch nehmen. Mit 2.000 Euro Mindestfördersumme deckt sie einen großen Teil der Investition ab. Dieser Anteil lässt sich durch Innovationsförderung noch weiter erhöhen.

Genauso, wie bei einer Pellet- oder Biomasseheizung gibt es auch für förderfähige Pelletöfen zusätzlich Förderung, wenn die Technik besonders sauber und effizient ist. Durch den Einsatz von Partikelabscheidern und Brennwerttechnik, den Austausch alter Öl- und Gaskessel und die Installation eines ausreichend großen Pufferspeichers lässt sich die Förderung nennenswert steigern.

 

Die richtige Entscheidung mit kompetenter Beratung treffen

 

Die Entscheidung für eine konkrete Heizungslösung hat weitreichende Folgen. Was ist günstiger? Ein wasserführender Pelletofen als vollwertige Heizungslösung oder eine alternative Heiztechnik, die sich sehr gut mit einem freistehenden, preiswerten Pelletofen kombinieren lässt?

Die beste Lösung finden Sie mit Hilfe kompetenter Beratung. Durch die breite Systemkompetenz von Buderus steht Ihnen eine große Auswahl unterschiedlicher, individuell angepasster Lösungen zur Verfügung. Sprechen Sie uns an! Unsere Systemexperten beraten Sie gern.

 

Förderung

Heizung & Förderung - Zuschüsse im Überblick!

Mit moderner, hocheffizienter Heiztechnik sparen Sie vom ersten Tag an spürbar Energiekosten.

Alles zum Thema Förderung
Niedrigenergiehaus

Spielend leicht zur neuen Heizung!

Jetzt kostenlos & unverbindlich ein Angebot von einem qualifizierten Fachbetrieb aus Ihrer Region anfragen.

Angebot anfragen
Buderus Heizungen

Buderus Neuheiten - Heizsysteme mit Zukunft

Solide. Modular. Vernetzt: Entdecken Sie die neue Gerätegeneration der Zukunft von Buderus!

Alle Neuheiten von Buderus
Bislang wurde nicht bewertet