10. April 2018

Buderus bringt neuen Logastyle Lamina als luftgeführte und wassergeführte Variante auf den Markt


Zwei unterschiedliche Technologien – ein modernes Design: Beim neuen Pellet-Kaminofen Logastyle Lamina von Buderus habenKunden die Wahl zwischen einer luftgeführten und einer wassergeführten Variante. Optisch unterscheiden sich die beiden Geräte nicht, ihre ansprechende Gestaltung ist an die erfolgreiche Titanium-Linie des Systemexperten angelehnt. Besonderes gestalterisches Element ist die Front mit einer großen schwarzen Glasscheibe, die den Pellet-Kaminöfen ein edles Aussehen verleiht. So sind sie ein Blickfang in jedem Wohnraum. Während eines Aktionszeitraums von sechs Monaten nach der Markteinführung im Frühjahr 2018 bietet Buderus seinen Kunden eine kostenfreie Erstinbetriebnahme der neuen Geräte an.

Aufgrund ihrer raumluftunabhängigen Betriebsweise sind die Logastyle Lamina flexibel und lassen sich bei vielen unterschiedlichen Gebäudestandards einsetzen. Anlagenbetreiber können beide Varianten komfortabel über ein LED-Display mit Touch-Funktion bedienen und individuell auf Tages- oder Wochenbasis steuern. Serienmäßig sind ein gusseiserner Brennertopf, ein keramisches Zündelement sowie ein großer Aschekasten. Das Konzept der Scheibenspülluft verhindert, dass sich Ruß auf der Sichtfensterscheibe bildet – so haben die Bewohner stets freien Blick auf das Feuer.

Durch individuell und millimetergenau einstellbare Aufstellfüße, lassen sich die neuen Pellet-Kaminöfen gut ausrichten. Alle Varianten erfüllen die Anforderungen der 2. Stufe der 1. Bundesimmissionsschutzverordnung (BImSchV).

Integrierter Raumluftventilator

Der luftgeführte Logastyle Lamina hat einen Leistungsbereich von 2,5 bis 6 kW und eignet sich somit auch für kleinere, gut gedämmte Wohnungen. Mit dem optional erhältlichen, zuschaltbaren Raumluftventilator erwärmt der Pellet-Kaminofen den Aufstellraum besonders schnell.

Einbindung in das Heizsystem

Beim wassergeführten Logastyle Lamina mit einem Leistungsbereich zwischen 3,5 und 9,3 kW wird die Wärme zu 20 Prozent für die direkte Raumheizung genutzt, 80 Prozent gehen in das zentrale Heizsystem zur Wassererwärmung. Über eine Schnittstelle für das Funktionsmodul AM200 ist eine intelligente Einbindung in die Heizungsanlage möglich. Der Kaminofen hat einen Wirkungsgrad von mehr als 95 Prozent und erreicht durch seinen großen Pelletbehälter mit 45 Kilogramm Fassungsvermögen eine lange Brenndauer. Komponenten wie Pumpe, Rücklaufanhebung oder Sicherheitsventil sind werkseitig im Gerät vormontiert. Praktisch für den Service im laufenden Betrieb sind die Turbulatoren, mit deren Hilfe sich der Wärmetauscher ohne Aufwand reinigen lässt. Beim Einbau des wassergeführten Logastyle Lamina in Bestandsgebäuden erhalten Anlagenbetreiber – sofern die Anforderungen erfüllt sind – eine staatliche Förderung durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa).

 


Bildunterschrift:

Modernes Design: die neuen Buderus Pellet-Kaminöfen Logastyle Lamina zur Raumheizung oder auch für die Integration in das zentrale Heizsystem.


Bildunterschrift:

Der neue Buderus Logastyle Lamina lässt sich komfortabel über ein LED-Display mit Touch-Funktion bedienen.


Bildunterschrift:

Buderus verwendet in den neuen Pellet-Kaminöfen hochwertige Komponenten wie einen gusseisernen Brennertopf.


Bildunterschrift:

Mit dem zuschaltbaren Raumluftventilator bei der luftgeführten Variante erwärmt sich der Aufstellraum besonders schnell.


Bildunterschrift:

Über die wasserseitigen Anschlüsse auf der Rückseite kann der Logastyle Lamina in das zentrale Heizsystem eingebunden werden.


Bildunterschrift:

Mehr Informationen unter http://qr.buderus.de/logastylelamina