12. März 2013

Klein und leistungsstark

Das neue Loganova BHKW-Modul EN12 von Buderus eignet sich auch für den Einbau in beengten Räumen

Mit einer elektrischen Leistung von 12 kW bei etwa 23 kW thermischer Leistung ist das neue Loganova BHKW-Modul EN12 von Buderus, einer Marke von Bosch Thermotechnik, ein Kraftpaket auf kleinem Raum. Die installations- und wartungs-freundliche Anlage lässt sich aufgrund der kompakten Maße gut auch in beengten Räumen einbauen. Buderus hat im Loganova EN12 einen luftgekühlten und verschleißfreien Asynchron-Generator an einen Serien-Industrie-Gasmotor gekoppelt. Der Schaltschrank ist bereits werkseitig an der stabilen Rahmenkonstruktion mit geschlossener Bodenplatte montiert.

Mit Drei-Wege-Katalysatortechnik und Lambdaregelung unterschreitet das neue Loganova BHKW-Modul EN12 die Grenzwerte der TA Luft deutlich. Es verfügt über einen geschlossenen Kühlwasserkreislauf mit integrierter Sicherheits-technik sowie Druckhaltung und Plattenwärmetauscher zur Systemtrennung. Dank Modulvollkapselung und Entkopplungs-elementen liegt der mittlere Schalldruckpegel bei weniger als 56 dB(A) in 1 Meter Entfernung. Die Schalldämmhauben bestehen aus einzelnen Elementen und lassen sich leicht abnehmen – ein großer Vorteil bei Service- und Wartungsarbeiten.

Ein weiteres Merkmal des BHKW-Moduls ist die integrierte Brennwertnutzung, deshalb kann auf eine Rücklauf-temperaturanhebung verzichtet werden. Technische Besonderheiten sind ebenso die serienmäßig eingebaute Hocheffizienzpumpe und die Vorlauftemperaturregelung.

Wartungsintervalle bei 4 000 Betriebsstunden

Niedrige Betriebskosten und hohe Wirtschaftlichkeit erreicht die Anlage durch ihren übersichtlichen Aufbau mit Standard-Komponenten sowie die geringe Zahl an Verschleißteilen. Die Wartungsintervalle liegen bei 4 000 Betriebsstunden, der Motor muss erst nach etwa 40 000 Betriebsstunden generalüberholt werden. Benutzerfreundlich ist die Bedieneinheit mit ihrer Touchscreen-Funktion, das Display zeigt alle wesentlichen Parameter und Bedienfunktionen übersichtlich und für den Anlagenbetreiber gut verständlich an.

Mit dem optimierten Funktionsmodul FM444 der Regelung Logamatic 4000 ist die bidirektionale Kommunikation zwischen einem konventionellen Wärmeerzeuger und dem BHKW-Modul möglich. So können die Betriebszustände des Blockheizkraftwerks zur Steuerung des Gesamtsystems herangezogen werden, und das Loganova EN12 erhält über diese Schnittstelle die Betriebsanforderungen.

Pressebilder mit Bildunterschriften

  •  


Das neue Loganova BHKW-Modul EN12 von Buderus mit integrierter Brennwertnutzung und serienmäßiger Hocheffizienzpumpe lässt sich auch in beengten Verhältnissen gut einbauen.


Datentabelle zum Loganova BHKW-Modul EN12 von Buderus