14. März 2017

Neue Buderus Abbrand-Regelung und neues Logamatic EMS plus-Modul: Systemeinbindung und Digitalisierung auch für Kaminöfen und Heizeinsätze


Die traditionelle Gemütlichkeit eines Kaminfeuers, der moderne Komfort von Heizungsregelungen und die Effizienz innovativer Heizsysteme – auf der ISH zeigt Buderus, wie gut sich das verbinden lässt: Der Systemexperte präsentiert die neue digitale Abbrand-Regelung Logamatic TCA200 für Kaminöfen und Heizeinsätze sowie das Logamatic EMS plus-Modul AM200. Die Logamatic TCA200 mit hochauflösendem Touch-Farbdisplay steuert die Verbrennungsluftzufuhr im Feuerraum des Kaminofens während der gesamten Abbrandphase automatisch. Mit dem Modul AM200 lassen sich Kaminöfen und Heizeinsätze in das Regelsystem Logamatic EMS plus einbinden und steuern.

 

Intuitiv und automatisch

Die Logamatic TCA200 ist mit allen Logaflame Heizeinsätzen und Logastyle Kaminöfen von Buderus mit Verbrennungsluftstutzen kompatibel. Sie eignet sich vor allem für den Betrieb mit Scheitholz. Die Logamatic TCA200 bietet einen hohen Bedienkomfort, weil die manuelle Steuerung der Verbrennungsluftzufuhr entfällt. Die Regelung sorgt in jeder Brandphase für ausreichend Verbrennungsluft im Feuerraum. Dies ermöglicht einen besonders effizienten und emissionsarmen Abbrand mit dem typischen gemütlichen Flammenbild und senkt zudem die benötigte Brennstoffmenge. Die Bedienung über das mehrfarbige Touch-Display zeichnet sich durch die intuitive Menüführung mit klarer Bild- und Textstruktur aus.

Sobald das Feuer im Kaminofen oder Heizeinsatz entzündet ist, lässt sich die Regelung aktivieren. Das Gerät reguliert die Luftzufuhr über eine Drosselklappe mit Stellmotor, ein Abgassensor überwacht die Abgastemperatur im Feuerraum. Wenn Brennmaterial nachgelegt werden muss, informiert die Logamatic TCA200 wahlweise mit einem optischen oder akustischen Signal. Nach Abbrandende schließt die Regelung die Drosselklappe rechtzeitig und unterbindet so die Luftzufuhr. So kühlt der Feuerraum nicht aus und die Glut lässt sich möglichst lang erhalten. Im Störungsfall öffnet die Logamatic TCA200 die Drosselklappe vollständig und ermöglicht so den manuellen Betrieb der Verbrennungsluftschieber am Kaminofen oder Heizeinsatz. Die Logamatic TCA200 ist von Juli 2017 an erhältlich.

 

Alternative Wärmeerzeuger komfortabel einbinden

Über das Modul AM200 werden alternative Wärmeerzeuger wie wassergeführte Kamin- oder Pelletöfen mit Puffer in das Regelsystem Logamatic EMS plus eingebunden. So lässt sich die erzeugte Heizenergie gezielt und optimal im Heizsystem nutzen. Mit der Bedieneinheit Logamatic RC310, die mit dem Modul AM200 kompatibel ist, sind die Betriebsanzeige sowie aktuelle Informationen zum Pufferspeicher abrufbar. Zudem ermöglicht das AM200 die Ansteuerung der Kesselpumpe des alternativen Wärmeerzeugers, wenn Wärme benötigt wird. Bei Bedarf lässt sich auch die Mindestrücklauftemperatur regulieren. Zudem erkennt das Modul die Temperatur des Puffers automatisch und kann den Brennerstart unterdrücken, wenn keine Wärme benötigt wird. Das Modul AM200 eignet sich für den Einsatz in Kombination mit Gas- oder Öl-Wärmeerzeugern.

 

Pressebilder mit Bildunterschriften

f


Die digitale Abbrand-Regelung Logamatic TCA200 für Kaminöfen und Heizeinsätze mit hochauflösendem Touch-Farbdisplay steuert die Verbrennungsluftzufuhr im Feuerraum automatisch.
Bild: Buderus


Mehr Informationen zur digitalen Abbrand-Regelung Logamatic TCA200 gibt es im Internet unter qr.buderus.de/logamatictca200
Bild: Buderus


Mit dem EMS plus-Modul AM200 lassen sich alternative Wärmeerzeuger wie Kamin- oder Pelletöfen in das EMS Regelsystem einbinden.
Bild: Buderus


Mehr Informationen zum EMS plus Modul AM200 gibt es online unter qr.buderus.de/am200
Bild: Buderus


Die System-Bedieneinheit RC310 gibt Auskunft über den aktuellen Betriebsstatus des Ofens und Puffers.
Bild: Buderus


Weitere Informationen zur System-Bedieneinheit unter:
qr.buderus.de/logamaticrc310
Bild: Buderus