lichtdurchflutete Baumkronen - Klimapaket

Wichtige Fragen und Antworten zu Förderprogramme

 


 

Übersicht der häufig gestellten Fragen:


  • Bafa-Marktanreizprogramm – was ändert sich in 2020?

    Bafa-Marktanreizprogramm – was ändert sich in 2020?

    Das Förderprogramm ist ausgelegt für die Modernisierung von Bestandsanlagen. Eine Förderung in Neubauten wird nur für Ausnahmefälle mit deutlich höheren Anforderungen ermöglicht.

    Die wesentliche Änderung ist, dass von der Festbetragsförderung auf eine anteilige prozentuale Förderung umgestellt wird. Grundlage für die Berechnung des Zuschusses sind die förderfähigen Kosten. Im Allgemeinen steigen die Investitionszuschüsse dadurch in erheblichem Umfang.

    EE-Hybridheizungen, Biomasse- und Wärmepumpenanlagen werden grundsätzlich mit 35% der förderfähigen Kosten gefördert. Gas-Hybridanlagen und Solarkollektoranlagen werden grundsätzlich mit 30% der der förderfähigen Kosten gefördert. Gasbrennwertheizungen, die dann verbindlich im Laufe von zwei Jahren um eine Technologiekomponente zur Nutzung erneuerbarer Energien erweitert werden („renewable ready“), können eine Förderung von 20% der förderfähigen Kosten erhalten.

    Die Einhaltung der jeweiligen technischen Mindestanforderungen wird bei den verschiedenen Förderarten natürlich vorausgesetzt.

    Außerdem wird der Ersatz von Ölheizungen durch eine Biomasse-Anlage, Wärmepumpe oder Hybridanlage mit einer zusätzlichen Prämie von 10 Prozentpunkten auf den ansonsten gewährten Fördersatz der zu errichtenden Anlage gewährt.

    Die Maximalförderung beträgt daher bei Austausch eines Ölkessels also 45% der förderfähigen Kosten.


  • Was sind förderfähige Kosten?

    Was sind förderfähige Kosten?

    Folgende tatsächlich entstandene Kosten können für die Förderung angesetzt werden:

    • Anschaffungskosten für die neue Heizung, Kosten der Installation, Einstellung und Inbetriebnahme der neuen Heizung

    • Folgende notwendige Maßnahmen in unmittelbarem Zusammenhang mit der Installation und Inbetriebnahme der neuen Heizung:

      • Deinstallation und Entsorgung der Altanlage inkl. ggf. Tanks

      • Optimierung des Heizungsverteilsystems (Anschaffung und Installation von Flächenheizkörpern, Verrohrung, Hydraulischer Abgleich, Einstellen der Heizkurve etc.)

      • notwendige Wanddurchbrüche

      • Erdbohrungen zur Erschließung der Wärmequelle bei Wärmepumpen

      • Schornsteinsanierung

      • Anschaffung und Installation von Speichern bzw. Pufferspeichern

    • Kosten für die Errichtung eines Staubabscheiders oder einer Einrichtung zur Brennwertnutzung bei Biomasseanlagen

    • Ausgaben für die Einbindung von Experten für die Fachplanung und Baubegleitung des Einbaus der geförderten Anlage

    Eine Übersichtsbroschüre zu den förderfähigen Kosten steht auf der bafa-Homepage zum Download bereit.


  • Welche Heizungsanlagen werden im Neubau gefördert?

    Welche Heizungsanlagen werden im Neubau gefördert?

    Im Neubau werden thermische Solarkollektoranlagen, Biomasseanlagen und effiziente Wärmepumpenanlagen gefördert. Allerdings müssen die Anlagen hier äusserst anspruchsvolle Voraussetzungen erfüllen, da es im Neubau als Förderziel um die Förderung von Innovationen geht.


  • Ich habe schon eine Solar-, Biomasse- bzw. Wärmepumpenanlage und möchte nur einen neuen Gaskessel installieren. Wird dieser gefördert?

    Ich habe schon eine Solar-, Biomasse- bzw. Wärmepumpenanlage und möchte nur einen neuen Gaskessel installieren. Wird dieser gefördert?

    Ja, sofern die Kombination aus der Solarkollektor-, Biomasse- oder Wärmepumpenanlage und der neuen Gasbrennwertheizung die technischen Mindestanforderungen an eine Gas-Hybridanlage erfüllt, kann die Maßnahme als Gas-Hybridheizung gefördert werden.
     

    Für die bestehenden Anlagenteile sind Kosten von Null anzusetzen.

     


  • Wird es Förderungen auch für die Industrie geben?

    Wird es Förderungen auch für die Industrie geben?

    Für den Industriebereich gibt es separate Förderprogramme.


  • Gelten die gleichen Effizienzkennzahlen - wie bisher - für die WP bei der Förderung durch die Bafa - Marktanreizprogramm?

    Gelten die gleichen Effizienzkennzahlen - wie bisher - für die WP bei der Förderung durch die Bafa - Marktanreizprogramm?

    Bei dem Marktanreizprogramm sind bei Wärmepumpen, thermischen Solaranlagen und Biomasse im Wesentlichen die bekannten Mindest-Anforderungen übernommen worden.


  • Wie werden Gebäudesanierungen (Fassadendämmung, etc.) gefördert? Kann man das mit dem BEG koppeln?

    Wie werden Gebäudesanierungen (Fassadendämmung, etc.) gefördert? Kann man das mit dem BEG koppeln?

    In 2020 erfolgt die Förderung weiterhin über die bekannten KfW-Förderprogramme.

    In 2021 soll die KfW-Förderung und das Marktanreizprogramm in das neuen BEG –Bundesförderung für effiziente Gebäude – überführt werden.

 

> Zurück zur Übersicht

 

Wissenswertes zum Klimaschutzpaket.

Das Bundeskabinett hat das Klimaschutzprogramm verabschiedet, doch was bedeutet dies eigentlich für Hausbesitzer?

Allgemeine Infos zum Klimapaket 2030

Neue Förderungen

Unsere Förderberater bereiten Ihnen den Förderantrag zur maximalen Förderung vor

Zum Förderservice

System-Check

In nur 2 Schritten zeigen wir Ihnen, welches Heizsystem sich für Sie und Ihre Bedürfnisse am besten eignet. Das Beste dabei: Sie erfahren schnell, welchen Fördersatz Ihr gewünschtes System erzielt.

Zum System-Check
5 / 5 bei einer Bewertung