lichtdurchflutete Baumkronen - Klimapaket

Wichtige Fragen und Antworten zur CO2 Bepreisung

 


 

Übersicht der häufig gestellten Fragen:


  • Was ist final beschlossen worden?

    Was ist final beschlossen worden?

    Bundestag und Bundesrat haben am 20.12.2019 die CO2-Bepreisung ab 2021 mit 25 Euro/Tonne und die schrittweise Erhöhung bis 2025 auf 55 Euro/Tonnen festgelegt.


  • Welchen Mehrpreis bedeutet eine CO2-Bepreisung von 25 Euro/Tonne bzw. 55 Euro/Tonne auf den Energiepreis bei den fossilen Brennstoffen Erdgas und Heizöl?

    Welchen Mehrpreis bedeutet eine CO2-Bepreisung von 25 Euro/Tonne bzw. 55 Euro/Tonne auf den Energiepreis bei den fossilen Brennstoffen Erdgas und Heizöl?

    Pro 10€/Tonne CO2 erhöht sich der Preis für Erdgas um 2,5 Cent/m³ und bei Heizöl um 3,2 Cent/Liter.

    Im Jahr 2021 bedeutet dies also einen Mehrpreis von ca. 6,3 Cent/m³ bei Erdgas und von ca. 8 Cent/Liter bei Erdöl.

    Nach der schrittweisen Erhöhung ist im Jahr 2025 mit Mehrpreisen von 13,9 Cent/m³ bei Erdgas bzw. 17,6 Cent/Liter bei Erdöl zu rechnen.

    Ein Haushalt mit einem Energieverbrauch von ca. 25.000kWh muss daher in 2021 mit Mehrkosten von ca. 160€ bei Erdgas und 200€ bei Heizöl kalkulieren.

    In 2025 würden dann 350€ bzw. 440€ Mehrkosten anfallen.


  • Auf welcher Basis erfolgt die CO2-Bepreisung?

    Auf welcher Basis erfolgt die CO2-Bepreisung?

    Das nationale Emissionshandelssystem (nEHS) startet 2021 mit einem Festpreissystem. Das heißt, der Preis pro Tonne CO2 ist fix und politisch festgelegt. Dabei werden Zertifikate an die Unternehmen, die Heiz- und Kraftstoffe in Verkehr bringen, verkauft. Die Kosten für die Zertifikate trägt dann der Brenn- und Kraftstoffhandel: Wenn Unternehmen Heizöl, Flüssiggas, Erdgas, Kohle, Benzin oder Diesel verkaufen, benötigen sie für jede Tonne CO2, die die Stoffe im Verbrauch verursachen werden, ein Zertifikat als Verschmutzungsrecht.

 

> Zurück zur Übersicht

 

Wissenswertes zum Klimaschutzpaket.

Das Bundeskabinett hat das Klimaschutzprogramm verabschiedet, doch was bedeutet dies eigentlich für Hausbesitzer?

Allgemeine Infos zum Klimapaket 2030

Neue Förderungen

Unsere Förderberater bereiten Ihnen den Förderantrag zur maximalen Förderung vor

Zum Förderservice

System-Check

In nur 2 Schritten zeigen wir Ihnen, welches Heizsystem sich für Sie und Ihre Bedürfnisse am besten eignet. Das Beste dabei: Sie erfahren schnell, welchen Fördersatz Ihr gewünschtes System erzielt.

Zum System-Check
4.5 / 5 bei 2 Bewertungen