November 2011

Auszeichnung für Energieeffizienz

Das BUND-Gütesiegel geht an das Martin-Luther-Krankenhaus in Bochum – ausgestattet mit energieeffizienter Systemtechnik von Buderus.


Das 125-jährige Martin-Luther-Krankenhaus (MLK) bietet auf 12.000 qm Platz für 295 Patienten. Bei den Modernisierungsmaßnahmen der Klinik-Heizzentrale 2008 wurden sämtliche Komponenten zur Gebäudebeheizung sowie zur Trinkwassererwärmung und Stromerzeugung erneuert. Der Einsatz von Buderus Produkten überzeugt dabei nachhaltig: Seit 2008 werden jährlich Einsparungen in Höhe von 400 Tonnen CO²-Emissionen, rund 800 MWh Erdgas und 46 MWh Strom erzielt. Und das begeistert auch die Jury: „Wir freuen uns, dass das MLK die hohen Anforderungen des BUND-Gütesiegels erfüllt und zeigen, wie intelligente Lösungen den Energiebedarf drastisch reduzieren“, unterstreicht Annegret Dickhoff, Projektleiterin „Gütesiegel Energie sparendes Krankenhaus“ des BUND Berlin e. V. Das Blockheizkraftwerk Loganova EN50 mit 50 kW elektrischer und 80 kW thermischer Leistung übernimmt die Grundlast der Stromversorgung.

Gleichzeitig belädt das BHKW sechs Pufferspeicher mit jeweils 2.000 Liter Inhalt, die für die Trinkwassererwärmung im Durchflussprinzip sorgen. Im Vergleich zur getrennten Energieerzeugung in einer herkömmlichen Heizungsanlage spart das BHKW durch die Kopplung von Strom- und Wärmeerzeugung bei gleicher Leistung bis zu 40 Prozent der erforderlichen Primärenergie. Für die Gebäudebeheizung sorgen sechs Gas-Brennwert-Kessel Logano plus GB312, die in Kaskade geschaltet sind. Diese erreichen einen hohen Normnutzungsgrad von bis zu 109 Prozent bezogen auf den Heizwert und haben einen Modulationsbereich von 30 bis 100 Prozent. Durch den Einsatz des intelligenten Energie- und Speicher- managements HAST-AKKU® werden alle Komponenten so optimiert, dass diese nur die tatsächlich erforderliche Leistung bringen.

Auf diese Weise wird die Laufzeit des BHKWs maximiert und gleichzeitig die Zahl der Brennerstarts auf ein Minimum reduziert. Legioex® gewährleistet durch permanente thermische Desinfektion über Wärmetauscher sowie Reaktionsbehälter eine gleichbleibende Trinkwasserqualität – das hat beim Thema Krankenhaushygiene einen hohen Stellenwert und ist für MLK-Geschäftsführer Dietmar Ewerling von großer Bedeutung.